Donnerstag, 10. August 2017

Rezension | Meeresweltensaga 3 - In den endlosen Tiefen des Atlantiks von Valentina Fast

Meeresweltensaga 3 - In den endlosen Tiefen des Atlantiks von Valentina Fast | Im.press Verlag | Ebook | Fantasy Jugendbuch | 320 Seiten | Preis 3,99 Euro | ISBN:978-3-646-60317-0 | Teil 3 von 5 

Farbenprächtige Seepferde und verborgene Unterwasserschätze. Auch wenn Adellas zum Greifen nahe liegende Chance, wieder zum Menschen zu werden, mit dem Kampf im Pazifikmeer zunichte gemacht wurde, gibt sie die Hoffnung nicht auf. Denn es gibt noch ein weiteres Königreich unter Wasser, in dem sie fündig werden könnte. Seine Könige sind jedoch nicht ohne und gewähren keine Hilfestellung, ohne ein besonderes Geschenk zu erhalten. Daher macht sich die neugeborene Meerjungfrau auf den Weg zum gefährlichen Bermudadreieck, um einen seltenen Schatz zu finden. Unter ihren neuen Gefährten befindet sich auch diesmal der undurchdringliche Nobilis, dessen Gegenwart sie mehr verunsichert, als sie es jemals zugeben würde…

Wie auch die beiden Cover zuvor, bin ich einfach nur begeistert. Ich liebe die Farben und die Meerjungfrauen auf den Covern der Reihe und ich wünschte, ich könnte sie mir ins Regal stellen.

Die Protagonisten sind uns schon von den ersten beiden Bänden bekannt. Adella gewöhnt sich so langsam an das Leben im Meer und hegt auch Gefühle für den einen oder anderen Meeresbewohner. Doch man merkt, das sie auch ihre Familie an Land sehr vermisst und sie deswegen öfter traurig ist. Ich kann das wirklich gut nachvollziehen und hoffe sehr das sich eine Lösung finden lässt, die alle beteiligten mit einschließt. 
Jack ist in diesem Band leider nicht so präsent wie in den ersten Beiden, dabei hätte ich sehr gerne mehr über ihn und seine geheimnisvolle Gestalt erfahren. Ich hoffe im vierten Band ist er wieder öfter vertreten.

Der Schreibstil war flüssig und Spannend. Ich finde es immer noch unglaublich, das die Autorin so gut mitdenkt und zum Beispiel Sätze kommen wie: "Dem muss ist aus dem Weg schwimmen", statt aus dem "Weg gehen". Ich glaube ich würde so etwas garnicht können und es ständig vergessen, das unter dem Meer ja ganz andere Gegebenheiten da sind. 
Wir schwimmen in diesem Band durch das Bermuda-Dreieck, was ich sehr spannend und gut gemacht fand, man erfährt ein wenig über die geheimnisvolle Welt da unten und warum dort viele Schiffe versinken. Ich bin allgemein sehr interessiert an der Unterwasserwelt und was die Autorin sich da alles einfallen lässt, lässt mein Herz jedes mal höher schlagen.

Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt, die »Royal«-Reihe, wurde innerhalb weniger Wochen zum E-Book-Bestseller.


Schreibstil 5/5
Charaktere 5/5
Spannung 5/5
Ende 4/5
Cover 5/5

Ich liebe diese Reihe mit jedem Buch mehr und freu mich schon auf den nächsten Band

5 von 5 Chibis










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen