Samstag, 9. September 2017

Rezension | No Return 1 - Geheime Gefühle von Jennifer Wolf

Beitrag enthält bezahlte Promotion
No Return 1 - Geheime Gefühle von Jennifer Wolf | Im.press Verlag | Ebook | Gay-Romance | 345 Seiten | Preis 3,99 Euro | ISBN: 978-3-646-60326-2 | Erscheinungsdatum: 01. Juni 17 | Reihe Teil 1 von 2

Sie sind die angesagtesten Jungs der gesamten Vereinigten Staaten. Wo auch immer sich die Boyband WrongTurn hinbewegt, folgen ihnen Mädchenkreischen, Liebesbotschaften und nicht selten sogar Heiratsanträge. Teil einer solchen Band zu sein, ist nicht immer leicht, aber das ist es nicht, was den 19-jährigen Songwriter Tony in letzter Zeit aus der Bahn wirft. Denn Tony ist verliebt. In einen Jungen. Und niemand auf der Welt darf es erfahren. Nicht seine Fans, nicht die strenge Bandmanagerin oder die ihnen auf Schritt und Tritt folgenden Reporter und schon gar nicht seine erzkatholischen Eltern. Aber vor allem nicht sein bester Freund und Bandleader Andrew…

Mir gefällt das Cover recht gut, man sieht direkt das es sich hier um keinen normalen Roman handelt. Auch die Farben gefallen mir sehr gut, sie sind frisch und freundlich, das passt gut zum Buch.

Tony ist ein eher verschlossener Kerl, er ist homosexuell und niemand soll es erfahren. Deshalb igelt er sich regelrecht ein, was ich sehr schade fand, denn ich mochte seinen Charakter sehr gerne. Er ist freundlich und will immer nur das Beste für die Band. Er schreibt tolle Songs und doch ist die Angst aufzufliegen so groß, das es ihm manchmal den Atem raubt. Vor allem seine Eltern wären unglaublich enttäuscht und er könnte damit die Band auseinander bringen. Ich habe die ganze Zeit einfach gehofft das es sich alles zum guten wendet für ihn und seine Gefühle.

Andrew ist ein sehr offenherziger Kerl und der Liebling der Fans. Er ist der Bandleader von WrongTurn und Tonys bester Freund. Die beiden kennen sich schon seit dem Kindesalter an. Doch Tonys Geheimnis steht zwischen ihnen und das lässt Andrew manchmal etwas stutzig werden. Er kann nicht ganz verstehen warum er sich so verhält und oftmals nichtmal mit seinem besten Freund reden will. Doch er ist immer für ihn da, egal was ist, das fand ich wunderschön.

Ich habe das Buch innerhalb 2 Tage verschlungen. Ich mochte den Schreibstil unglaublich gerne, er ist flüssig und man kommt selbst ein wenig ins träumen und schwärmen. Die Charaktere kommen einem wie Freunde vor, die man schon lange kennt und deren Geschichte man komplett miterlebt hat. Es hat einfach großen Spaß gemacht, diese Geschichte zu verfolgen und ich freue mich unglaublich auf den zweiten Band, der sehr bald von mir gelesen wird. Denn der erste Endet mit einem kleinen Cliffhanger, der mich als Leserin etwas verzweifelt zurückgelassen hat.

Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.


Schreibstil 5/5
Charaktere 5/5
Spannung 5/5
Ende 4/5
Cover 4/5

Eine Geschichte die mich unglaublich gefesselt hat, ich freu mich schon sehr auf Band 2

5 von 5 Chibis


Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten, vielen Dank an den Verlag!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen