#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Freitag, 12. Mai 2017

Rezension | Eating Clean von Amie Valpone

Eating Clean von Amie Valpone | Riva Verlag | Hardcover | Lifestyle und Kochbuch | 400 Seiten | Preis 29,99 Euro | ISBN: 978-3-7423-0053-9 | Erscheinungsdatum: Januar 2017

Clean Eating – verbannen Sie industriell verarbeitete Lebensmittel, Zucker und Weizen aus Ihrem Speiseplan und entgiften Sie so Ihren Körper.

In diesem Buch zeigt Amie Valpone, wie Sie chronische Entzündungen bekämpfen und Ihrem Körper einen Neustart in ein gesundes Leben gönnen. Die Autorin litt jahrelang an einer ganzen Reihe von Krankheiten und Störungen wie Lyme-Borreliose, Schilddrüsenunterfunktion und einem durchlässigen Darm und heilte sich schließlich selbst, indem sie ihre Ernährung umstellte. 
Während einer 21-tägigen Ausschlussdiät wird abgeklärt, welche Lebensmittel Beschwerden verursachen. Es folgen klare Anweisungen zur schrittweisen Wiedereinführung der Nahrungsmittel, ein zweiwöchiger Mahlzeitenplan und eine ausführliche Einkaufsliste. Das Buch bietet Ihnen über 200 Rezepte, alle vegetarisch und frei von Gluten, Milchprodukten, Soja, Mais, Eiern sowie raffiniertem Zucker, darunter Rote-Bete-Cremesuppe mit Honig-Chili-Tortillastreifen, Karotten-»Fettuccine« mit sonnengetrockneten Tomaten und Kürbiskernen und Vanille-Kokos-Eiscreme. So wird der Bauch geschont und trotzdem gesättigt. Mit diesem Buch gelingt es Ihnen, Ihr Wohlbefinden genussvoll zurückzugewinnen.

Ich finde das Cover ist sehr ansprechend gestaltet, man sieht direkt diese beiden leckeren Gerichte und bekommt Lust dazu, selbst damit anzufangen mit dem Clean Eating.

Ich befasse mich momentan sehr viel mit Ernährung, deswegen habe ich mir dieses Buch auch ausgesucht. Es ist eine Mischung aus Lifestylebuch in dem Erklärt wird um was es bei Clean Eating überhaupt geht und zum anderen ist es auch ein Kochbuch, mit vielen leckeren Rezepten und Anregungen was man denn alles machen kann. 

Dazu gehört dann auch noch ein 21 Tage Plan um den Körper zu reinigen, den ich irgendwann sehr gerne mal selbst machen würde. Aktuell habe ich aber leider nicht das Geld dazu, denn das ist das einzige Manko an diesem Buch, man braucht mehr Geld fürs Essen. 
Ich bin jemand ich geb ungern Geld für essen aus, da wir allgemein nicht so viel Geld haben, seitdem ich mit meinem Sohn zu Hause bin. Das wird sich aber wieder ändern sobald mein kleiner in die KiTa geht und wieder arbeiten, darum denke ich werde ich das ganze vor Weihnachten gerne mal testen und freue mich schon darauf :)

Natürlich darf bei so einer Rezension ein Rezept nicht fehlen, ich habe mich hier für das "Quinoa-Müsli" entschieden:

Zutaten:
1 Tasse Quinoa
1/2 Tasse rohe Mandeln, grob gehackt
1/2 Tasse rohe Pekannüsse, Walnüsse oder Cashewkerne, grob gehackt
3 EL roher Honig
2 EL natives Olivenöl extra
1/2 TL gemalener Zimt
1/2 TL Meersalz
1/2 Tasse getrocknete Kirschen, gehackt 
ungesüßte Mandelmilch nach belieben
frische Beeren nach belieben

Zubereitung:
Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Quinoa spülen, bis das Wasser klar bleibt. In einer dünnen Schicht auf Pergamentpapier streichen und mindestens 1 Std. trocknen lassen. Darauf achten, das die Quinoa vor der Weiterverarbeitung vollständig getrocknet ist.

In einer großen Schüssel Quinoa, Mandeln, Pekannüsse, Honig, Zimt, Öl und Salz mischen, bis alles gut vermengt ist. Die Mischung in einer dünnen Schicht auf ein tiefes Backblech verstreichen, das mit Backpapier ausgelegt ist. 20-25 Minuten goldbraun backen. Das Müsli as dem Ofen nehmen, die getrockneten Kirschen unterrühren und 20 Min. zum Abkühlen bereitstellen. Das Müsli mit den Händen in kleine stücke brechen. Die Müslistückchen pur oder mit einer Schüssel mit Mandelmilch und frischen Beeren servieren. Das Müsli ist in einem verschlossenen Behälter 5 Tage haltbar.


Amie Valpone, Gründerin von TheHealthyApple.com, hat es geschafft, sich nach Jahren chronischer Krankheit selbst zu heilen. Amie kocht mit biologischen und entzündungshemmenden Lebensmitteln für eine Vielzahl von Kunden, m auch für berühmte Persönlichkeiten.
Dr. med. Mark Hyman ist Leiter des Cleveland Clinic Center for Functional Medicine, Vorsitzender des Institute for Functional Medicine sowie Gründer und ärztlicher Direktor von The UltraWellness Center. Außerdem ist er der Autor zahlreicher New York Times-Bestseller, darunter Hoher Blutzucker – übergewichtig und mangelernährt und Die Megabolic-Diät.




Ein tolles Buch, das mir sehr geholfen hat mit meiner Ernährung. Ich kann es allen weiterempfehlen die eine gesunde Ernährungsweise pflegen (möchten).

4 von 5 Chibis









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen