#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Donnerstag, 2. März 2017

Rezension | Lets Play von Jennifer Wolf

Lets Play - verspieltes Herz von Jennifer Wolf | Im.press Verlag | Ebook | Liebesroman | 275 Seiten | Preis 3,99 Euro | ISBN: 978-3-646-60310-1 | Ab 14 Jahren

Um was geht es?

Seit der 22-jährigen Helena Sorrento das Herz gebrochen wurde, weiß sie, dass die Liebe kein Spiel ist und dass das Herz ein Organ darstellt, das es ganz besonders zu schützen gilt. Alles, was sie ihren Gefühlen jetzt noch erlaubt, ist das Eintauchen in dramatische Liebesromane und der Nervenkitzel beim Zuschauen von Let’s Playern – Online-Gamern, die einen direkt in ihre Spieler-Welten mitnehmen. Wie Tausende anderer Frauen schwärmt sie dabei vor allem für den charmanten Let’s-Player Aiden, dessen Stimme alles in ihr zum Stillstehen bringt. Zu gerne würde sie wissen, welcher Mann sich hinter den humorvollen und doch stets so tiefsinnigen Kommentaren verbirgt – und warum er sich seinen Fans nie zeigt…


Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir sehr gut und man sieht gleich das es sich um einen Liebesroman handelt. Ich finde es sehr schön gestaltet und das man die eine hälfte von dem Kerl nicht sieht, passt auch unglaublich gut zur Story.

Schon als ich gelesen habe das das Buch Erik Range gewidmet ist war ich begeistert. Ich bin ganz der Meinung der Autorin, wenn sie schreibt er gibt uns so viel. Ich bin selbst großer Fan von ihm und guck ihn jeden Tag. Das ist glaube ich auch ein Grund warum ich mich super in die Protagonistin hinein versetzen konnte, da sie ein großer Fan eines Youtubers ist. 
Sie hat schon sehr viel mitgemacht in ihrem Leben und es war immer Aiden der sie wieder aufgebaut hat. Auch wenn sie nur seine Stimme kennt, von den Spielen die er spielt. Dennoch fühlt sie sich gleich viel besser, wenn sie ein Video von ihm schaut. 
Was mir auch gut gefallen hat das die Community so gut zusammen hällt, es war schön beschrieben wie die Fans zusammen weinen und lachen. 

Der Schreibstil an sich hat mir auch unglaublich gut gefallen. Die Gefühle der Protagonisten sind alle sehr gut rüber gekommen und ich konnte mich mitfreuen und mitleiden in diesem Roman. Einige male wurde es richtig spannend und dramatisch wenn Helenas Exfreund auftauchte, ich hatte richtig Angst um sie und konnte kaum die Augen vom Kindle nehmen beim Lesen. 
Genauso muss ein guter Roman sein.


Die Autorin:
Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.


Links:


Fazit:
Ein wunderbares Buch für alle Let´s Play Fans und welche die es werden wollen. 

5 von 5 Chibis von mir



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen