#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Sonntag, 18. Dezember 2016

Rezension | Intervallfasten von Anna Cavelius

 Intervallfasten von Anna Cavelius | Scorpio Verlag | Broschiert | 16,99 Euro | 160 Seiten | ISBN: 978-3-95803-073-2

Um was geht es? 

Kurzzeitfasten hilft beim Abnehmen und die häufigsten Zivilisationskrankheiten vorzubeugen, zu lindern und zu heilen. Das Plus: kalorienarme Genussrezepte für die Essenszeiten, die satt und glücklich machen und den Abnehmerfolg sichern. Die meisten Menschen essen zu viel und zu oft: Drei Mahlzeiten plus Snacks zwischendurch und nach Feierabend geht es weiter. Das macht auf lange Sicht dick und nachweislich krank. Wie aber kann man genießen und trotzdem schlank und gesund sein?

Essenspausen sind die Lösung. Der menschliche Stoffwechsel ist seit Urzeiten auf Fastenzeiten gepolt. Deswegen ist Kurzzeitfasten bis heute ideal für ein gesundes Gewicht. Beim Fasten kommt es zu heilsamen biochemischen Veränderungen im Körper wie zu einem verbesserten Zucker- und Fettstoffwechsel. Und es ist ganz einfach, mal Pause vom Essen zu machen. Schon fünf Stunden bringen viel. Je nach Bedürfnis kann man beim Intervallfasten zwischen täglichen Essenspausen oder ganzen Fastentagen wählen – z. B. zwölf Stunden im Schlaf pausieren, oder eine Mahlzeit am Tag ausfallen lassen oder fünf Tage in der Woche normal essen und zwei Tage nichts. So lernt der Stoffwechsel, von seinen Reserven zu leben. In der restlichen Zeit isst man in Maßen, worauf man Lust hat. Ein gesünderes Essverhalten stellt sich nebenbei wie von selbst ein.

Meine Meinung:

In der heutigen Zeit liest man ja sehr sehr viel von Diäten und dem Problem das es einfach zu viele Dicke Menschen gibt. Ich finde das Thema an sich sehr interessant, wie man das ganze vermeiden kann, daher hab ich mir dieses Buch zugelegt.

In diesem Buch wird man langsam an das Fasten herangeführt. Neben dem Vorwort und der Frage was Fasten eigentlich ist, gibt es hier auch eine Staffelung der Fastenzeiten. Ich selbst kenne Fasten nur als Nulldiät, bei der man sehr schnell alles wieder drauf hat, sofern man sie überhaupt durchhält. Doch in dem Buch lernt man, das das nicht so sein muss. Es geht auch kürzer, man muss sich nur bewusst werden, wie lange man Fasten möchte und dann diszipliniert an die Sache rangehen. 
Auch das man garnichts isst, stimmt so auch nicht. Man kann zwar mit Tee und Wasser Fasten, doch es geht auch mit Suppen, deren Rezepte man sogar am Ende des Buches findet und die sich sehr lecker anhören. 
Außerdem muss man auch nicht nur mit Suppen fasten, man kann auch einfach nur Gemüse essen, bis man wieder normal essen darf, was ich selbst sehr toll finde.

Man findet auch viele Infokästen in diesem Buch, die einem wertvolle Tips geben, die man so vielleicht noch nicht wusste. Und - wie ich finde - motiviert das Buch auch zum Abnehmen und auch mal auf Nahrung verzichten zu können, seien es 12, 18 oder bis zu 32 Stunden.

Ich persönlich werde es nächstes Jahr einfach mal austesten und bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis.

Die Autorin:
ist freie Lektorin und Redakteurin, Ghostwriterin und Autorin. Sie hat eine Vielzahl an Ratgebern und Sachbüchern für Medizin- und Lifestylethemen sowie Kulinaria verfasst, darunter mehrere Bestseller. Sie lebt südlich von München.

Links:
Buch kaufen

Mein Fazit:
Ein interessantes Buch, bei dem ich viel übers Fasten lernen konnte.

4 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen