Montag, 19. Dezember 2016

Rezension | Belle et la Magie 2 - Hexenzorn von Valentina Fast

Belle et la Magie 2 - Hexenzorn von Valentina Fast | Im.press Verlag | Ebook | 3,99 Euro | 480 Seiten | ISBN: 978-3-646-60266-1 | Ab 14 Jahren | Band 2 der Dilogie

Um was geht es?

Seit die 17-jährige Isabelle Monvision aus ihrer Heimat verbannt wurde, ist nichts mehr, wie es mal war. Nicht nur hat sie ihre Hexenfähigkeiten vollständig eingebüßt, auch das Vertrauen zu Gaston ist mit den vergangenen Geschehnissen zu Bruch gegangen. Dennoch kämpft sie sich mit ihm und seinen Freunden durch die zahlreichen Gefahren des Magischen Waldes – wissend, dass sie nur im Reich auf der anderen Seite der Berge in Sicherheit sein kann. Mit allen Mitteln versucht Gaston sie auf dem unsicheren Weg dorthin zu beschützen. Dabei ahnt keiner von ihnen, dass dies nur der Anfang ist und Isabelle die Schlüsselfigur eines jahrhundertealten Krieges werden wird...
Meine Meinung:

Nachdem mir der erste Band der Reihe mir so gut gefallen hat, musste ich natürlich auch den zweiten haben. Mit diesem Band endet dann auch die Dilogie.

Die Protagonisten des Buches haben wir bereits im ersten Teil kennen gelernt. Die Hexenprinzessin Belle, ihre Freundin Sandrine, sowie ihr bester Freund Valentin. Und natürlich ist Gaston auch wieder mit von der Partie, was mich sehr gefreut hat.

Man merkt in diesem Band, das gerade Belle einen großen Sprung macht und erwachsener wird. Sie hat mehr Verantwortung und weiß diese auch gut umzusetzen. Ich finde es toll, wie man miterlebt das sie neue Freundschaften schließt und die Menschen um sich herum gern hat. Auch die kleine süße Apfel-Katze ist wieder dabei und mag Belle nun sogar - was ich unglaublich süß fand.

Ich hatte auch das Gefühl, das das Buch etwas düsterer ist als der erste Band. Wir sind Tief im magischen Wald, in dem viele Gefahren lauern. Man lernt verschiedene Geschöpfe des Waldes kennen und sie werden toll beschrieben. Genauso wie die Umgebung in der sie sich befinden und Belles Gefühle.

Zum Ende hin wird es nochmal richtig Spannend, ein Kampf, den man so garnicht erwartet hat, bricht aus und es geht tatsächlich um Leben und Tod. Wer dabei verletzt wird und wer ungeschoren davon kommt, verrate ich hier natürlich nicht, aber es ist sehr gut geschrieben und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ein Perfektes Ende.

Die Autorin:
Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt, die »Royal«-Reihe, wurde innerhalb weniger Wochen zum E-Book-Bestseller.

Links:

Mein Fazit:
Das Buch und die Reihe an sich hat mir sehr gut gefallen, am liebsten würd ich sie direkt nochmal lesen :D


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen