#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Sonntag, 13. November 2016

Rezension | Forbidden Touch 3 - Neun Seelen von Kerstin Ruhkieck

Forbidden Touch 3 - Neun Seelen von Kerstin Ruhkieck | Im.press Verlag | Ebook | Preis 3,99 Euro | ISBN: 978-3-646-60118-3 | Seiten 473 | Erscheinungsdatum 06.10.2016 | Ab 14 Jahre

Um was geht es?

Auch wenn sie in einem System aufgewachsen ist, in dem die drei Ligen der Schönheit über den Wert eines Menschen entscheiden, glaubt Leilani fest an die Gleichheit aller menschlichen Seelen. Sie würde jederzeit ihr Leben riskieren, um eine weitere Person zu retten und auf die Insel der Ausgestoßenen zu bringen. Für sie steckt in jedem Menschen etwas Gutes. Sogar in Camp van Pinz, dem einstigen Designer aus Liga 1, der nach einem überlebten Brandanschlag nichts mehr zu empfinden scheint als Rachsucht und Hass. Zusammen mit ihm und den anderen Verbündeten setzen sie alles daran, um dem alleinigen Herrscher über AurA Eupa ein für alle Mal ein Ende zu setzen…

Meine Meinung:

Lange habe ich auf den letzten Band der Trilogie hingefiebert, da ich finde das es eine der besten Reihen ist, die ich dieses Jahr gelesen habe. Als er dann raus gekommen ist, wollte ich es eigentlich doch nicht mehr lesen, da ich nicht wollte das das ganze Endet. Kann das jemand nachvollziehen? :D

Wir haben wieder unsere altbekannten Protagonisten, die wir schon aus Band 1 und 2 kennen. Allen voran natürlich Novalee und Crish. Die beiden habe ich wirklich ins Herz geschlossen, da sie echt wunderbare Protagonisten sind. Man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und fühlt daher auch mit. 

Es gab eine Sache die mir im Buch nicht gefallen hat (siehe Spoiler), daher muss ich leider doch einen Punkt Abzug geben. Es geht um eine Person und deren Schicksal.
Sonst war die Geschichte wieder wundervoll geschrieben, ich fand das Ende an sich wirklich passend und es war fast so wie ich es mir gewünscht habe. 
Was mir gut gefallen hat, war das man Anfangs alles Rückwärts erlebt hat, man bekam quasi den nächsten Tag zu Lesen und im nächsten Kapitel erst den heutigen Tag. Das ganze hat sehr viel Spannung aufgebaut, da man sich gefragt hat "was ist da passiert?" Wirklich eine super Idee der Autorin.
Auch das so ziemlich alle Geheimnisse rauskommen und man am Ende ohne offene Fragen dasteht, fand ich wirklich gut. Es wird alles aufgelöst und man bekommt einen Einblick in die ganze Wirtschaft von AurA EupA.




Die Autorin:
Kerstin Ruhkieck, Jahrgang 1979, schreibt Geschichten, seit sie einen Stift halten kann. Nachdem das Leben einige Stolpersteine für sie bereitgehalten hatte, holte die Autorin ihr Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nach und studierte einige Zeit »Deutsche Sprache und Literatur« in Hamburg. Kerstin Ruhkieck ist verheiratet und hat zwei Söhne.


Links:
Verlag
Buch kaufen auf Amazon

Mein Fazit:
Ein guter Abschluss der Reihe. Sie ist ein Lesehighlight in diesem Jahr für mich.

4 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen