#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Mittwoch, 30. November 2016

Rezension | Hope & Despair 3 - Hoffnungsstunde von Carina Müller

Hope & Despair 3 -Hoffnungsstunde von Carina Müller | Im.press Verlag | Ebook | Preis 3,99 Euro | 345 Seiten | ISBN: 978-3-646-60222-7 | Ab 14 Jahren

Um was geht es?

Hass, Zwietracht und Verzweiflung sollten sie auf die Erde bringen, hierfür wurden die Improbas bis ins Mannesalter hinein geschult. Doch durch Hopes Einfluss zeigen die sechs Bad Boys nach und nach ganz andere Seiten. Nicht nur Despair spürt wieder einen Funken Hoffnung, auch Hate sieht in der Liebe keinen Feind mehr. Wie notwendig ihr wiederkehrender Sinn für Gerechtigkeit noch sein wird, zeigt sich, als plötzlich das Unmögliche passiert: Eine neue Bedrohung taucht auf, die alles bisher Dagewesene weit in den Schatten stellt. Despair wächst nahezu über sich hinaus, um Hope – die Liebe seines Lebens – zu schützen, ahnt aber genauso wenig wie seine Brüder, dass sich die größte Gefahr in seinen eigenen Reihen befindet…

Meine Meinung:

Ich war schon sehr gespannt auf das Ende dieser Trilogie und bin froh das ich sie nun endlich gelesen habe. 

Wir haben hier wieder unsere altbekannten Protagonisten Hope und Despair, sowie ihre Schwestern und Brüder. Ich finde in diesem Band sind die Charaktere viel Erwachsener geworden und es hat mir gefallen, sie dabei begleiten zu dürfen. Man merkt das die beiden sich gut miteinander ausgleichen, was im Buch auch sehr schön beschrieben wird. Auch die Liebe der beiden fand ich unglaublich toll.

Schreibtechnisch knüpft der dritte Band direkt an den zweiten an, ich brauchte zwar ein paar Seiten um wieder rein zu kommen, weil ich ja doch schon ein paar Bücher dazwischen gelesen habe, war aber sehr schnell wieder in der Geschichte drin. 
Zum Schreibstil an sich muss ich hier glaube ich nichts mehr schreiben, mir hat er gut gefallen und ich mag die Bücher von Carina Müller und auch wenn ich den zweiten Band nicht so super fand, hat es dieser doch wieder raus gerissen. 
Denn an Spannung lässt sich dieser Band auf keinen Fall überbieten, man hatte im kompletten Buch immer einen sehr hohen Spannungsbogen und natürlich immer die Hoffnung das alles gut ausgehen wird. Deshalb habe ich das Buch dann auch innerhalb eines Tages ausgelesen gehabt.

Die Autorin:
Carina Mueller wurde 1984 im schönen Westerwald geboren, wo sie heute immer noch lebt und arbeitet. Neben ihrem Hund und ihren Pferden zählte das Lesen schon immer zu ihren größten Hobbies, woraus sich dann die Idee entwickelte, eigene Romane zu schreiben. Sie selbst liebt Jugendbücher und auch Fantasy-Romane, vor allem die ganz spannenden, weshalb sie auch in diesen Genres schreibt.

Links:

Mein Fazit:
Eine tolle Trilogie, die ich gerne gelesen habe, ich hatte viel Freude mit den Büchern und gerade am Ende war die Spannung sehr hoch.

4 von 5 Chibis



Dienstag, 29. November 2016

Rezension | Die Stille vor dem Tod von Cody McFadyen

Die Stille vor dem Tod von Cody McFadyen | Lübbe Verlag | Ebook | Preis 16,99 Euro | 480 Seiten | ISBN: 978-3-7857-2566-5 | Erscheinungsdatum: 26.09.16

Um was geht es?

Smoky Barrett ist zurück
An einem kalten Oktobertag werden Smoky Barrett und ihr Team nach Denver, Colorado, gerufen. Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat durch eine mit Blut geschriebene Botschaft Smoky mit der Lösung des Falles beauftragt. Doch das Unheil ist weit größer, denn die Wiltons sind nicht die einzigen Opfer. Insgesamt drei Familien wurden in der gleichen Nacht und in unmittelbarer Nähe voneinander getötet. „Komm und lerne“, lautet die Botschaft an Smoky. Es wird ein grausamer Lernprozess, das Böse in seiner reinsten Form, in seiner tiefsten Abgründigkeit zu spüren. Smoky gelangt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Und weit darüber hinaus.

Meine Meinung:

Ich bin großer Fan des Autors und habe die ersten 4 Bände um die Protagonistin Smoky Barrett verschlungen. Für mich war es deshalb gar keine Frage, ob ich mir den fünften Band auch zulege. 

Leider war ich bereits nach den ersten paar Seiten bereits enttäuscht und verwirrt. Der tolle Schreibstil von Cody McFadyen ist irgendwie völlig anders, als in meiner Erinnerung, auch der Allgemeine Plot zum Buch war irgendwie skurril und merkwürdig. 
Die Starke Protagonistin die wir kennen ist im diesen Buch eher ein gebrochener Mensch, der so garnichts mit der Smoky Barrett zu tun hat, die man aus den vergangen Büchern kennt, was ich sehr sehr schade finde. Gerade weil sie so eine starke und mutige Protagonistin ist, habe ich die Bücher sehr gemocht.

Geht man das Buch aber an, als wäre es ein neues Buch ohne das man die Protagonisten kennt, ist es nicht schlecht. Zwar nicht besonders gut, aber ich würde sagen mittelmäßig, weswegen es von mir auch 3 Sterne bekommen hat. Das Grauen das im Buch vorkommt fand ich persönlich sehr gut gemacht, ein Unterirdischer Bunker des Grauens, da bekommt man doch schon Gänsehaut beim Lesen. 

Leider hatte ich das Gefühl das die Geschichte immer mehr an Spannung abnimmt und sich das Buch auch sehr in die Länge gezogen hat. 
Da der Autor auch lange Zeit krank war, hatte ich kurz den Verdacht, das der Roman vielleicht garnicht von ihm stammt, aber das sind alles nur Spekulationen. Ich bin froh das er wieder gesund ist und schreibt, aber ich hoffe sehr das sein nächstes Buch wieder ein Kracher wird.

Der Autor:
Cody Mcfadyen wurde 1968 in Fort Worth, Texas (USA) geboren. Er wuchs in mehr als einfachen Verhältnissen auf, fühlte sich in der Schule unterfordert und interessierte sich bereits in seiner Kindheit für das Schreiben.

Links:

Mein Fazit:
Das schwächste Buch von Cody McFadyen, leider hat es mir nicht so gefallen.

3 von 5 Chibis


Challenge | Weltreisechallenge



Während dieser Challenge werde ich euch zu 12 verschiedenen Ländern je 5 verschiedene Aufgaben stellen. Jede Aufgabe hat etwas mit dem betreffenden Land zu tun.
Für jede erledigte Aufgabe (bzw. pro Buch) gibt es einen Punkt, mit dem ihr dem Hauptgewinn ein kleines bisschen näher kommt.


Ja, zu gewinnen gibt es auch etwas:

1. Platz (ab 45 Punkte): Ein Buch nach Wahl im Wert von bis zu 20€
2. Platz (ab 30 Punkte): Ein Buch nach Wahl im Wert von bis zu 10€
3. Platz (ab 15 Punkte): Ein von mir zusammengestelltes Goodiepack



Die Regeln:


1. Die Aufgaben gehen immer am 1. des Monats zwischen 6 und 9 Uhr online

2. Die Challenge läuft vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017

3. Jedes Buch sollte mindestens 200 Seiten umfassen (Bei ebooks gelten die Angaben der Printausgabe bei Amazon)

4. Jeder mit der entsprechenden Punktzahl landet im Lostopf für den jeweiligen Platz (wer also bspw. 48 Punkte hat landet in allen dreien)

5. Es sind Bücher in allen Sprachen zugelassen

6. Jede Aufgabe bringt einen Punkt, sobald eine kurze Meinung oder Rezension dazu verfasst ist (Link muss auf eurer Challengeseite erkennbar sein).

7. Pro Buch kann nur eine Aufgabe erledigt werden

8. Die Aufgaben müssen in dem Monat erledigt werden, dem sie zugeordnet sind

9. In der FB-Gruppe Weltreisechallenge - 12 Länder in 12 Monaten könnt ihr diverse Fragen stellen und euch untereinander austauschen.


Aufgaben:

Januar:

LIES EIN BUCH:
... MIT STERNEN AUF DEM COVER
Legend - Schwelender Sturm von Marie Lu

...IN DEM BURGER GEGESSEN WERDEN
...MIT COWBOYS
...IN DEM ES UM EINEN ROADTRIP GEHT
...IN DEM THANKSGIVING GEFEIERT WIRD


Februar:

LIES EIN BUCH:
...DAS BEI EIS UND SCHNEE SPIELT
Der geheime Zirkel 2 von Libba Bray

...MIT EINER SCHNEELANDSCHAFT AUF DEM COVER
Minus 18 Grad von Stefan Ahnhem

...MIT EINEM DIAMANTEN AUF DEM COVER
...MIT SCHLITTENHUNDEN
...IN DEM EINE FRAU VON EINEM DUFT BETÖRT WIRD (BSPW. MOSCHUS ODER EINFACH MÄNNLICHER GERUCH)


März:

LIES EIN BUCH:

...MIT EINEM DUNKELHÄUTIGEN PROTAGONIST
Lets Play - verspieltes Herz von Jennifer Wolf
...IN DEM ES SEHR HEISS IST (TEMPERATUR)
Janija von Judith Soul (Brasilien)
...IN DEM ES EINE TÖDLICHE KRANKHEIT GIBT
Epidemie von Asa Ericsdotter

...MIT EINEM AFRIKANISCHEN TIER AUF DEM COVER
...MIT EINEM BERG AUF DEM COVER



April (und Mai):

Lies ein Buch:

...in dem Feen / Kobolde vorkommen

...dass eine der Flaggenfarben auf dem Cover hat
Spark - Die Elite 1 von Vivien Summer (Orange)

...in dem ein Charakter rote Haare hat
A Fairy Tale - Die Suche nach dem blauen Herz von Anja Stephan (Gwendolyn)

...das auf einer Burg / Festung spielt

...in dem es bei Bier und Musik gesellig zugeht
Nordische Mythen und Sagen von Neil Gaiman

Mai:

Lies ein Buch: 

- ... in dem es viel Amore gibt

- ...in dem eine Mutter für ihre Kinder kämpft

- ... in dem es so etwas wie eine Mafia gibt (oder eine andere kriminelle Organisation)

- ...in dem der Glaube eine große Rolle spielt

- ...mit den Flaggenfarben auf dem Cover (zumindest eine Farbe sollte überwiegen) - Grün, Weiß, Rot



Challenge | Weltenbummler Challenge 2017



Regeln:

  • Dauer: 01.01.2017 – 31.12.2017
  • Bereist werden kann jedes Land der Erde (auch Deutschland)
  • Für jeden “ersten” Besuch eines Landes gibt es 5 Punkte
  • Sonderfall Deutschland für den “ersten” Besuch gibt es 3 Punkte
  • Für jeden weiteren Besuch eines Landes gibt es 3 Punkte, für Deutschland 1 Punkt
  • Für jedes 10. bereiste Land gibt es 10 Punkte extra, für jeden 15. Besuch des selben Landes gibt es ebenfalls 10 Punkte extra
  • Für den Besuch aller Kontinente (Nord-Mittel-Amerika, Südamerika, Afrika, Europa, Asien, Australien/Pazifik) mit jeweils 2 Ländern gibt es 30 Punkte extra
  • Werden 10 Länder mindestens zweimal besucht gibt es 20 Punkte extra.
  • Es gibt keine Bonusländer
  • Fantasyländer zählen nicht, bei Dystopien zählt nur das Land, wenn es eindeutig ist, wo die Vision spielt
  • Kurzgeschichten zählen nicht einzeln, aber ein kompletter Kurzgeschichtenband wird gezählt
  • Mangas zählen in diesem Jahr nicht mehr
  • Es zählt der Handlungsort des Buches und nicht der Autor wichtig
  • Bei mehrfach bereisten Ländern in einem Buch, zählt das Land in dem das Buch anteilsmäßig am häufigsten spielt
  • Großbritannien zählt als ein Land egal ob Wales, Nordirland, Schottland oder England der Handlungsort ist.
  • Die Antarktis wird zu Australien/Pazifik gezählt
  • Eine Weltkarte zum Eintragen eurer besuchten Länder findet ihr bei Douwe Osinga. Die Ländereinteilung dort ist maßgeblich für die Punkte der Kontinente.
  • Es besteht keine Rezensionspflicht für die gelesenen Bücher. Da vertraue ich euch!
  • Nach der Challenge gibt es einen Gewinn für den besten Weltenbummler.


visited 12 states (5.33%)
Create your own visited map of The World

Besuchte Länder:

Deutschland:
1. Scheu von Peter Koop (3 P)
2. Das Aquarium von Franziska Lange (1 P)
3. Das Lazarus-Syndrom (1 P)
4. Lets Play - verspieltes Herz von Jennifer Wolf (1 P)
5. Die steinerne Schlange von Iny Lorentz (1 P)
6. Die Tuchvilla von Anne Jacobs (1 P)
7. Das Herz und die Dunkelheit von Emily Byron (1 P)

Kanada:
1. Das Frostmädchen - Stefanie Lasthaus (5 P)
2. Eisgesang von Kathleen Winter (3 P)

USA:
1. Legend 2 - Schwelender Sturm von Marie Lu (5 P)
2. Chaosherz 2 von Teresa Sporrer (3 P)
3. Die Schneekönigin von Michael Cunningham (3 P)
4. Demonhearts and Angelwings von Jana Goldbach (3 P)
5. Blutige Fesseln von Karin Slaughter (3 P)
6. Göttlich verloren von Josephine Angelini (3 P)
7. Legend 3 - berstende Sterne von Marie Lu (3 P)
8. Geheimzutat Liebe von Poppy J. Anderson (3 P)
9. Das Tote Mädchen von Steven James (3 P)
10. Als das Meer uns gehörte von Barbara J. Zitwer (3 P)
11. Die Grausamen von John Katzenbach (3 P)
12. Göttlich verliebt von Josephine Angelini (3 P)
13. Boy in the Park von A.J. Grayson (3 P)
14. Spark - Die Elite 1 von Vivien Summer (3 P)
15. Blutbraut von Lynn Raven (3 P + 10 P)
16. First Taste - Eine Nacht ist nicht genug von Jessica Hawkins (3 P)

Irland:
1. Chosen von Rena Fischer (5 P)

England/GB:
1. Der geheime Zirkel 2 von Libba Bray (5 P)
2. Geiserherz - Verfluchte Liebe von Cornelia Zogg (3 P)
3. Die Perlenfrauen von Katie Agnew (3 P)
4. Es beginnt am siebten Tag von Alex Lake (3 P)
5. Als die Bücher flüstern lernten von Felicitas Brandt (3 P)
6. Der Kreis der Rabenvögel von Kate Mosse (3 P)
7. Mondtochter 1 - Die Nacht der Elemente von Lia Haycraft (3 P)
8. Smoke von Dan Vyleta (3 P)
9. Der geheime Zirkel 3 - Kartiks Schicksal von Libba Bray (3 P)
10. Schattenchronik 2 von Andreas Suchanek (3 P)

Schweden:
1. Minus 18 Grad von Stefan Ahnhem (5 P)
2. Epidemie von Asa Ericsdotter (3 P)
3. Angstmädchen von Jenny Milewski (3 P)

Frankreich:
1. Leander sieht Maud (5 P)
A Fairy Tale - Die Suche nach dem blauen Herz von Anja Stephan (3 P)

Brasilien:
1. Janija von Judith Soul (5 P)

Südafrika:
1. Unter der Sonne nur wir von Robin Lyall (5 P)

Italien:
Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands von Salvatore Basile (5 P)

Australien/ Pazifik:
MeeresWeltenSaga 1 von Valentina Fast (5 P)

Russland:
Wächter der Nacht von Sergej Lukianenko (5 P)

Montag, 28. November 2016

Challenge | Motto Challenge 2017


Bei Weltenwanderer wird es nächstes Jahr auch wieder eine Motto Challenge geben, bei der ich diesmal sehr gerne wieder mitmache.



Regeln:
  • Es gibt jeden Monat ein Motto, zu dem ihr Bücher lesen sollt/könnt, vorzugsweise natürlich vom SuB
  • Rezensionen sind keine Pflicht! 
  • Es gelten KEINE Mangas, Comics oder Kochbücher 
  • Änderung: Die Punkte werden nächstes Jahr individueller vergeben:
  • Bücher ab 100 bis 300 Seiten/Hörbücher bis 480 Min: 1 Punkt
  • Bücher ab 301 bis 600 Seiten/Hörbücher bis 900 Min: 2 Punkte
  • Bücher ab 601 Seiten/Hörbücher ab 901 Min: 3 Punkte


Das Motto für Januar heißt: Der Winter naht

Ja, es wird kalt, die Wintermonate stehen bevor und deshalb gelten im Januar Bücher, die im Winter spielen, ein größtenteils weißes oder winterliches Cover haben, oder sich im Titel ein Wort befindet, das zum Winter passt. Ihr habt also eine recht breit gefächerte Auswahl.

Winterbücher im Januar:
1. Das Frostmädchen von Stefanie Lasthaus - 400 Seiten - 2 Punkte
2. Eisgesang von Kathleen Winter - 320 Seiten - 2 Punkte
3. Die Schneekönigin von Michael Cunningham - 288 Seiten - 1 Punkt
4. Blutige Fesseln von Karin Slaughter - 512 Seiten - 2 Punkte


Das Motto für Februar heißt: Farbenfroh

Dieser schöne Vorschlag kam von Tirilu :)
Passend zum Fasching, der sich ja grad noch so in den Februar quetscht, zählen BUNTE Titelschriften. D. h. wenn der Titel oder der Name des Autors auf dem Cover in Farbe geschrieben ist. Es zählen alle Farben außer schwarz, grau und weiß!

Meine Farbenfrohen Bücher im Februar:
1. Minus 18 Grad von Stefan Ahnhem - 560 Seiten - 2 Punkte
2. Das inoffizielle Harry Potter Buch der Zauberei von Pemerity Eagle - 224 Seiten - 1 Punkt
3. Göttlich verloren von Josephine Angelini - 512 Seiten - 2 Punkte
4. Rauklands Sohn von Jordis Lank - 364 Seiten - 2 Punkte
5. Fairies - Kristallblau von Stefanie Diem - 403 Seiten - 2 Punkte
6. Als die Bücher flüstern lernten von Felicitas Brandt - 348 Seiten - 2 Punkte
7. Mondtochter 1 - Die Nacht der Elemente von Lia Haycraft - 267 Seiten - 1 Punkt
8. Legend 3 - berstende Sterne von Marie Lu - 448 Seiten - 2 Punkte
9. Geheimzutat Liebe von Poppy J. Anderson - 380 Seiten - 2 Punkte


Das Motto für März heißt: St. Patricks Day

Dieser schöne Vorschlag kam von Stephanie: Im März ist ja der St. Patricks Day, der vor allem in Irland groß gefeiert wird. Deswegen gelten im März Bücher, deren Geschichten in Irland spielen oder die von irischen Autoren geschrieben wurden.
ABER! Da das höchst selten ist – zumindest bei mir – weite ich das ganze noch auf Großbritannien aus. Ich denke, sonst werden wir alle kaum was finden ;)
Zusätzlich gilt noch, wenn das Cover hauptsächlich in grüner Farbe gehalten ist – denn zum St. Patricks Day gehört diese Farbe auf jeden Fall dazu!

1. Das Tote Mädchen von Steven James 384 Seiten - 2 Punkte
2. Unter der Sonne nur wir von Robin Lyall 320 Seiten - 2 Punkte (Autor ist Engländerin)
3. Smoke von Dan Vyleta - 624 Seiten - 3 Punkte (Autor lebt in England)


Der Frühling naht! Und darum werden wir im April querbeet lesen ;)

Jedes Buch zählt, dass zu einem anderen Verlag gehört – d. h. eure Motto-Bücher-Liste für April darf also am Ende nur aus Büchern von unterschiedlichen Verlagen bestehen.
Zu einer Verlagsgruppe dürfen sie natürlich gehörten. „Eichborn“ gehört ja z. B. zum Lübbe Verlag, würde aber extra gezählt werden.
Entscheidend ist, was auf dem Cover steht!
Selfpublisher sind außen vor, die dürft ihr alle dazu zählen ;)

1. Als das Meer uns gehörte von Barbara J. Zitwer - 389 Seiten - Ruetten & Loening Verlag - 2 Punkte
2. Now! Jetzt sorg ich gut für mich von Ruth Knaup - 160 Seiten - Scorpio Verlag - 1 Punkt
3. Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands von Salvatore Basile - 352 Seiten - Blanvalet Verlag - 2 Punkte
4. Der geheime Zirkel 3 - Kartiks Schicksal von Libba Bray - 864 Seiten - dtv Verlag - 3 Punkte
5. Hygge von Louisa Thomsen Brits - 192 Seiten - Mosaik Verlag - 1 Punkt
6. Die Schöne und das Biest - 101 Minuten - Der Hörverlag - 1 Punkt
7. Dan-Sha-Ri von Hideko Yamashita - 192 Seiten - Integral Verlag - 1 Punkt
8. Die Grausamen von John Katzenbach - 576 Seiten - Droemer Verlag - 2 Punkte
9. Nordische Mythen und Sagen von Neil Gaiman - 256 Seiten - Eichborn Verlag - 1 Punkt
10. Göttlich verliebt von Josephine Angelini - 464 Seiten - Dressler Verlag - 2 Punkte
11. Spark - Die Elite 1 von Vivien Summer - 328 Seiten - Im.Press Verlag - 2 Punkte
12. Schmeckt´s noch? von Jörg Blech - 240 Seiten - Fischer Verlag - 1 Punkt
13. Das Herz und die Dunkelheit von Emily Byron - 467 Seiten - Edel Elements Verlag - 2 Punkte
14. Blutbraut von Lynn Raven - 736 Seiten - cbt Verlag - 3 Punkte
15. Das dreizehnte Zeichen von K. T. Meadows - 339 Seiten - Selfpublisher - 2 Punkte
16. Wächter der Nacht von Sergej Lukianenko - 544 Seiten - Heyne Verlag - 2 Punkte



Das Motto für Mai heißt: Herzklopfen

Wonnemonat Mai :D Die Frühlingsgefühle sind da! Ich selber lese ja so gut wie nie Liebesgeschichten und ich tu mir mit dem Motto damit keinen Gefallen *lach*
Aber ich weiß, dass viele von euch das gerne lesen, also tobt euch aus! Es zählen in diesem Monat also Bücher, in denen eine Liebesgeschichte eine wichtige Rolle spielt. Es darf auch Fantasy sein, oder mit Krimi/Thriller Elementen etc., aber die Liebesgeschichte darin muss auf jeden Fall im Vordergrund stehen!

1. First Taste - Eine Nacht ist nicht genug von Jessica Hawkins

Rezension | Seelenhauch von Annie J. Dean

Seelenhauch von Annie J. Dean | Dark Diamonds Verlag | Ebook | Preis: 4,99 Euro | 439 Seiten | ISBN: 978-3-646-30010-9 | Erscheinungsdatum: 28.10.2016

Um was geht es?

Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert…

Meine Meinung

Dieses Buch durfte dank einer Leserunde von Lovelybooks bei mir einziehen. Ich finde schon allein das Cover ist wunderschön, das Herrenhaus erinnert mich ein wenig an ein Schloss.
Der zweite Punkt ist, das ich Bücher mit Geistern immer toll finde, sie sind gruselig, aber auch oft sehr romantisch und mysteriös.

Bereits nach wenigen Seiten ist man total in der Geschichte drin. Helen ist eine sehr aufgeweckte, junge Frau die eine Ausbildung als Krankenschwester macht. Sie ist gewissenhaft und glaub an sowas wie Geister überhaupt nicht. Bis zu dem Zeitpunkt an dem ihr einer erscheint.
Da merkt man jedoch, die stärke und den Mut den sie auch in sich trägt, denn sie wird nicht verrückt vor Angst, sondern stellt sich dem Geist und stellt Nachforschungen an.

Dann gibt es noch Elias, er ist ein Designer und hat in gewisser Weiße auch mit dem Geist zu tun. Er ist nämlich ein nachkomme der Familie. Und auch er wird in die Geschichte mit hinein verwickelt, spätestens als unsere beiden Protagonisten aufeinander treffen.

Der Schreibstil des Buches hat mich schon bei der Leseprobe angesprochen, ich finde ihn sehr flüssig und man kommt gut voran. Ich mochte die Dialoge und die nähe zu den Protagonisten sehr gerne. Auch die Szenen mit den Geistern sind sehr gut beschrieben und man konnte sich alles sehr gut vorstellen.

Dies wird bestimmt nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen sein, vorausgesetzt sie schreibt noch welche :)

Die Autorin:
Annie J. Dean wurde 1972 in Dortmund geboren und dachte sich schon als Kind eigene Fantasygeschichten aus. Nach ihrem Schulabschluss erlernte sie einen Beruf im Bürowesen, ehe sie 2013 begann, ihren ersten Roman zu schreiben. Mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt sie heute am Rand des Ruhrgebietes und hat neben dem Schreiben eine große Vorliebe für Tiere. Daher hat sich bei ihr zu Hause mittlerweile ein halber Zoo angesammelt.

Links:

Fazit:
Ein tolles Buch, das ich weiterempfehlen kann, gerade wenn man Fantasy und Geister mag.

5 von 5 Chibis



Challenges Übersicht

Hier sind alle Challenges gelistet, die ich 2017 mitmachen werde:




















Challengeseite | Edelstein Challenge 2017


2017 werde ich endlich wieder ein paar Challenges mitmachen, diese hier ist die erste die ich gefunden habe und ich hab mich gleich angemeldet. Dies wird auch meine Challenge-Seite werden.


Regeln:

1. Die Challenge läuft vom 01. Januar bis zum 31.Dezember 2017.

2. Es dürfen Bücher in allen Sprachen gelesen werden (auch ungekürzte Hörbücher und eBooks). Alle Bücher ab 200 Seiten zählen.

(Da ich aus Erfahrung schon das Thema hatte: Ich überprüfe die Seitenanzahl bei Amazon, der Wert hat sich als ziemlich genau herausgestellt)

3. Es gibt 24 feste Aufgaben, die das ganze Jahr über beliebig gelöst werden können. Jeden Monat stellt euch ein besonderer Edelstein noch 3 Zusatzaufgaben. Die Bücher hierfür müsst ihr im jeweiligen Monat lesen, rezensieren dürft ihr es bis zum 5ten des Folgemonats. Die Bekanntgabe der Monatsaufgaben erfolgt ca. eine Woche vor dem 1ten des Monats für den die Aufgaben gelten.

4. Jede erledigte Aufgabe bringt 1 Punkt (es sind also insgesamt 60 Punkte möglich).

5. Pro Buch kann nur eine Aufgabe erledigt werden.

6. Eine Aufgabe gilt als erledigt, wenn zu dem gelesenen Buch mindestens eine kurze Meinung verfasst wurde (gerne auch in einem Sammelpost, einer extra Seite, oder auch gerne auf eurer Challengeseite).

7. Jeder der 30 Punkte verdient hat, landet im Lostopf für den Gewinn.



Feste Aufgaben:

Lies ein Buch...

1) … in dem eine Krone vorkommt
Rauklands Sohn von Jordis Lank
2) … in dem ein Schmuckstück eine wichtige Rolle spielt
Die Perlenfrauen von Katie Agnew
3) … mit mindestens einem Edelstein auf dem Cover
Fairies - Kristallblau von Stefanie Diem
4) … mit einem Edelstein im Titel
5) … das schon seit mindestens 6 Monaten auf deinem SuB liegt
Eisgesang von Kathleen Winter
6) … in dem ein wertvoller Gegenstand vorkommt
Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands von Salvatore Basile
7) … in dem ein Ballkleid vorkommt
8) … in dem es auf eine Suche geht
Blutige Fesseln von Karin Slaughter
9) … in dem es ein Königreich gibt
Wellenflügel von Awen Eibner
10) … in dem ein Schatz eine wichtige Rolle spielt
MeeresWeltenSaga 1 von Valentina Fast (eine Perle)
11) … mit einer reichen Familie
Die Tuchvilla von Anne Jacobs
12) … mit einem funkelnden/glitzernden/glänzenden Cover
13) … das aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird
Das Frostmädchen von Stefanie Lasthaus
14) … das mit der Zeit erst richtig gut wurde
Legend 3 - berstende Sterne von Marie Lu
15) … das über mehrere Jahre hinweg spielt
Epidemie von Asa Ericsdotter
16) … in dem einem Charakter alle Mittel recht sind, um an sein Ziel zu kommen
Chaosherz 2 von Teresa Sporrer
17) … das mehr als 18,00€ gekostet hat
Diabolic von S.J. Kincaid
18) … das fast jeder kennt
Göttlich verliebt von Josephine Angelini
19) … das du geschenkt bekommen hast
Janija von Judith Soul
20) … das dir persönlich besonders viel bedeutet
Lets Play - verspieltes Herz von Jennifer Wolf
21) … das in einer anderen Welt spielt
Die Chroniken von Chaos und Ordnung 2 - Telos Malakin von J.H. Praßl
22) … das dich emotional sehr mitgenommen hat
Es beginnt am siebten Tag von Alex Lake
23) … das vor 1950 zum ersten Mal erschienen ist
24) … das dir durch ein Voting "aufgetragen" wird (Auswahl liegt ganz bei euch)

Außerdem gibt es noch Badges, die man HIER aussuchen kann




Ich freue mich schon sehr auf die Challenge und kanns kaum erwarten das es losgeht

Januar:


Wasser auf dem Cover: Das Aquarium von Fanziska Lange
In dem Meerwesen vorkommen: Secret Elements 2 von Johanna Danninger


Februar: 

Übernatürliche Wesen: Der geheime Zirkel 2 von Libba Bray (hier gibt es z.B. eine Medusa und Wassernymphen)
Das (auch) im Wald Spielt: Als die Bücher flüstern lernten von Felicitas Brandt (Protagonistin lebt im Wald, sie landen in Büchern im Wald)
















Gutes Fabelwesen: ---------
Blume: Das Tote Mädchen von Steven James
Protag 19-25: Die steinerne Schlange von Iny Lorentz
















Spielt in Asien: --------
Orientalisches Lebensgefühl: --------
2 oder mehr Freundinnen:  Der geheime Zirkel 3 - Kartiks Schicksal von Libba Bray


















Violettes Cover: Schattenchronik 2 von Andreas Suchanek
Vergangenheit wichtigA Fairy Tale - Die Suche nach dem blauen Herz von Anja Stephan (das Herz wurde in der Vergangenheit verloren und dort wird auch gewühlt)
Magie:

Sonntag, 27. November 2016

Rezension | Der geheime Zirkel 1 - Gemmas Visionen von Libby Bray

Der geheime Zirkel 1 - Gemmas Visionen von Libba Bray | dtv Verlag | Taschenbuch | 10,95 Euro | 480 Seiten | ISBN: 978-3-423-71683-3 | Erscheinungsdatum: 27. Mai 2016

Um was geht es?

England,1895: Die 16-jährige Gemma wird auf einem Internat für höhere Töchter, der ›Spence-Akademie‹, zur heiratsfähigen jungen Dame erzogen. Hier sollen ihr die Aufsässigkeit und sonstiges unziemliches Betragen ausgetrieben werden. Gemeinsam mit drei anderen Mädchen gründet Gemma, den strengen Regeln der Akademie zum Trotz, einen geheimen Zirkel. Das neu entstandene Kleeblatt Felicity, Pippa, Gemma und Ann trifft sich heimlich nachts, um dem Schulalltag zu entkommen, verbotenen Alkohol zu probieren und über Übersinnliches zu spekulieren. Dann entdeckt Gemma das Tagebuch eines Mädchens, das 20 Jahre zuvor auch Schülerin von Spence war. Die Lektüre elektrisiert sie: Die Verfasserin hatte Visionen von einem herrlichen Reich, das sie durch eine Art Portal betreten konnte. Hin- und hergerissen dazwischen, ihre Macht zu ergründen und sie zu verdrängen, weiht Gemma ihre Freundinnen ein. Die sind natürlich Feuer und Flamme. Bei einer »spiritistischen« Sitzung passiert es dann: Gemma sieht die Lichttür und tritt mit ihren Freundinnen in das fantastische Reich über. Überwältigt vom Gefühl der grenzenlosen Freiheit geben sich die Mädchen allerlei magischen Spielereien hin, denn dort lassen sich die kühnsten Träume realisieren. Doch bald schon erkennen sie, dass das magische Reich bedroht ist. Eine schreckliche Macht namens Circe will die Magie des Ortes für sich besitzen ...

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vor Jahren schon mal angefangen zu Lesen, jedoch hatte ich es damals aus der Bibliothek ausgeliehen und bin nie dazu gekommen es zu Ende zu lesen. Jetzt habe ich die Neuauflage der Bücher entdeckt, die einfach nur wunderschöne Cover haben und musste sie einfach haben. Vor allem weil ich mich meine zu Erinnern, das mir die Geschichte damals gefallen hat.

Ja, ich muss zugeben, mein Gedächtnis hat mich nicht im Stich gelassen. Die Geschichte ist wirklich erstklassig. Ich mochte Gemma als Protagonistin sofort. Sie wächst in Indien auf, möchte aber unheimlich gerne, wie ihr Bruder nach England um dort auf die Schule zu gehen. Ihre Mutter jedoch erlaubt dies nicht, bis es zu einem tragischen Ereignis kommt und ihre Mutter stirbt.
Die Familie reist darauf hin nach England, wo Gemma auch auf ein Mädcheninternat kommt und lernen soll, eine feine Dame zu werden. Jedoch wird sie seit kurzer Zeit von Visionen heimgesucht, die alles ändern könnten...

Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig, auch die Schrift im Buch ist eher groß, was ich super finde. Die anderen Charaktere die in dem Buch vorkommen haben guten Wiedererkennungswert und ich könnte mir vorstellen das es früher auf so einen Internat wirklich so zuging. Die Seiten sind nur so an mir vorbei geflogen, ich konnte das Buch kaum außer Hand legen, weil es mich richtig gefesselt hat. Vor allem das Ende war wirklich Spannend und ich kann kaum erwarten den zweiten Band zu lesen. Der erste Endet übrigens nicht mit einem Cliffhanger, was mir gefällt.

Die Autorin:
Libba Bray ist die Autorin von mehreren Theaterstücken und einigen Kurzgeschichten. Mit ihrer Trilogie ›Der geheime Zirkel‹ schaffte sie es auf Anhieb auf die Bestsellerliste der New York-Times und landete einen internationalen Erfolg. Für ihr Buch ›Ohne. Ende. Leben.‹ wurde sie mit dem Michael L. Printz Award ausgezeichnet. Heute lebt die in Texas aufgewachsene Autorin mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Brooklyn, New York.

Links:

Mein Fazit:
Ein wirklich tolles Buch und ein super Auftakt der Reihe. Ich kanns kaum erwarten weiter zu lesen.

5 von 5 Chibis



Freitag, 25. November 2016

Buchvorstellung | Fragen und Antworten ein 5 Jahres Journal

Fragen und Antworten ein 5 Jahres Journal | mvg Verlag | Hardcover | Preis 14,99 Euro | 368 Seiten | ISBN: 978-3-86882-475-9 | Erscheinungsdatum: November 2013

Was ist dein teuerstes Kleidungsstück? Wohin möchtest du als nächstes reisen? Welche Obstsorte hast du zuletzt gegessen? Denken Sie, dass Sie diese Fragen heute anders beantworten, als Sie es vor fünf Jahren getan hätten? Mit einer interessanten Mischung aus 365 alltäglichen und ungewöhnlichen Fragen ermöglicht es uns dieses Buch, ohne großen Aufwand, uns selbst über fünf Jahre hinweg zu beobachten und unsere Entwicklung nachzuverfolgen. Die Beantwortung der unterschiedlichen Fragen macht schon während des Ausfüllens viel Freude und man kann an jedem Tag im Jahr beginnen: Einfach das aktuelle Datum aufschlagen und sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um die Frage der betreffenden Seite zu beantworten. Ist ein Jahr vergangen, startet man die nächste Runde – auf jeder Seite ist Platz für fünf Antworten. Während die Jahre ins Land ziehen, kann man beobachten, wie sich die eigenen Antworten entwickeln. Dieses Buch ist das ideale Geschenk und der perfekte Begleiter für alle, die ihre persönliche Entwicklung genauer beobachten wollen, denen ein Tagebuch aber zu zeitaufwendig ist.

Meine Meinung:

Ich bin jemand, der total gerne Tagebuch schreiben würde, es aber einfach nicht auf die Reihe bekommt sich jeden Tag, oder öfter in der Woche hin zu setzen und einen Text in ein Buch zu schreiben. Daher war ich sehr glücklich als ich vor ein paar Wochen auf dieses Buch gestoßen bin und musste es unbedingt haben.

Das Buch ist eine Art Tagebuch, bei dem man jeden Tag eine Frage beantwortet. Diese steht bereits für den jeweiligen Tag auf der Seite. Das ganze kann man genau 5 Jahre lang machen und somit reflektieren, wie man in welchem Jahr gehandelt hätte, oder wie man getickt hat. 
Ich finde das ganze wirklich klasse, da ich für eine Frage am Abend eigentlich immer Zeit habe, das ganze beantworte ich auch sehr spontan, da ich finde das dies am ehrlichsten ist. 

Was ebenfalls ein Vorteil ist, ist das man auch mitten im Jahr anfangen kann, man kommt in 5 Jahren schließlich wieder an diesem Punkt an und kann wenn man möchte dann das nächste Buch anfangen. Klar, es ist ein kleines Pflichtprogramm für Abends (oder auch morgens, je nachdem wann man Zeit hat) die Fragen zu beantworten, doch ich habe schon bei einigen Fragen sehr schmunzeln müssen, weil ich einfach an tolle Sachen erinnert wurde und sowas macht mich glücklich. 

Ich bin auch schon sehr neugierig wie ich das ganze in ein paar Jahren sehen werde, ob sich meine Antworten gleichen oder ob ich ganz anders drauf bin und andere Dinge wichtig finde. 
Für mich ist es wie eine Art Erinnerungstagebuch, das mich immer wieder zurück in die Vergangenheit führt und vor allem großen Spaß macht.

Links:

Mein Fazit:
Ein tolles Buch, mit dem ich noch viel Freude haben werde. 

5 von 5 Chibis



Rezension | Schnelle asiatische Küche von Les Huynh

Schnelle asiatische Küche von Les Huynh | Bassermann Verlag | Broschur | Preis 9,99 Euro | 160 Seiten | ISBN: 978-3-8094-3498-6 | Erscheinungsdatum: 16.05.2016


Das Lieblingskochbuch für alle Freunde der asiatischen Küche

Sie lieben asiatisches Takeaway, leckere Nudel- und Wokgerichte zum Mitnehmen? Dann ist dieses Buch über die schnelle asiatische Küche genau das Richtige für Sie. Denn die beliebten Gerichte zum Mitnehmen kann man auch sehr gut selber zubereiten. Sie brauchen nur einige frische Zutaten, Produkte und Gewürze des fernen Ostens, kombiniert mit asiatischen Nudeln, um den Gaumen zu beglücken. Ob gekocht oder gebraten, wählen Sie zwischen Eiernudelsalaten, Curry Laksa, vietnamesische Nudelsuppe oder einer Nudelpfanne aus Singapu, um nur einige aus der verlockenden Sammlung schmackhafter Gerichte zu nennen.

Meine Meinung:

Ich liebe asiatisches Essen über alles und ich dachte mir, das dieses Kochbuch vielleicht genau das richtige für mich wäre.

In dem Buch gibt es Rezepte von Salaten, Suppen und Nudelgerichten. Ich persönlich bin damit sehr zufrieden, da man echt nicht lange braucht, diese Gerichte zu kochen.
Ganz anders sieht es dann aber aus mit den Zutaten. Diese sind nämlich teilweiße sehr schwer zu bekommen. Zum Beispiel helle Sojosoße habe ich vergeblich gesucht (sogar im Asiamarkt). 
Wenn man dann jedoch ein kleines Sortiment an Asiatischen Soßen ect. zu Hause hat, ist man sehr schnell fertig mit dem Kochen, denn die Gerichte gehen wirklich wahnsinnig schnell. 
Für das Gericht das ich euch heute zeige habe ich gerade mal 15 Minuten gebraucht:

Chinesischer Nudelsalat mit Sesamdressing:

Zutaten:
300g dünne Weizennudeln
2 Handvoll Bohnensprossen

Dressing:
2 EL helle Sojasoße
2 EL Kecap Manis
1 EL Sesamöl
2 EL schwarzer Reisessig oder Aceto Balssamico
2 EL Chiliöl
2 Vogelaugen-Chillis oder anderre rote Chillischoten (entkernt und in dünne Streifen geschnitten)
1 EL Ingwer (In dünne Scheiben geschnitten)
2 EL gehackte Korianderwurzel, Stiele und Blätter

Zum Servieren:
2 Frühlingszwiebel (in dünne Ringe geschnitten)
1 EL geröstete Sesamsamen

Zubereitung:
Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Die Bohnensprossen 30 Sekunden in heißem Wasser blanchieren und abtropfen lassen.
Alle Dressingzutaten in einer Schüssel gut verrühren.
Nudeln und Bohnensprossen in einer Schüssel mischen. So viel Dressing darübergeben, das alles gut benetzt ist und den Salat vorsichtig mischen. 
In eine Servierschüssel umfüllen und mit Frühlingszwiebel und Sesamsamen bestreuen.
Übriges Dressing dazuservieren.

Das ganze sah bei uns so aus:


Es war sehr lecker, doch eindeutig zu viele Frühlingszwiebeln. Eine hätte völlig gereicht, den rest musste ich dann leider wegschmeißen. Außerdem fand ich das Dressing etwas zu wenig, ich hab selbst noch etwas Sojasoße drüber gekippt.

Der Autor:
Les Huynh, leidenschaftlicher Gourmet, ist Selfmade-Koch. Seine Rezeptideen verbinden die gesamte asiatische Küche mit westlichen Geschmacksvorlieben. Er arbeitet seit über 20 Jahren in der Gastronomie und hat in Adelaide und Sydney sehr erfolgreich zwei Restaurants sowie eine Bar eröffnet.

Links:

Mein Fazit:
Ein tolles Kochbuch, sofern man alles für die asiatische Küche zu Hause hat. Ansonsten wirds erst einmal teuer, aber die Gerichte schmecken sehr lecker.

3 von 5 Chibis


Dienstag, 22. November 2016

Rezension | Noch wichtiger als das Wissen ist die Phantasie von Ernst Peter Fischer

Noch wichtiger als das Wissen ist die Phantasie von Ernst Peter Fischer | Penguin Verlag | Taschenbuch | Preis: 9,00 Euro | Seiten: 320 | ISBN: 978-3-328-11111-5 | Erscheinungsdatum: 22.08.16 

Um was geht es?

In seinem neuen Buch versammelt der renommierte Wissenschaftshistoriker Ernst Peter Fischer die besten Erkenntnisse aus der Naturwissenschaft. Ob von Galileo Galilei, Marie Curie oder Albert Einstein – es sind Weisheiten, die die Neugier für die Forscher wecken und Lust machen auf noch mehr Wissenschaft. In gewohnt unterhaltsamer und tiefsinniger Weise bringt uns Ernst Peter Fischer seine Faszination für diese Welt näher, regt dazu an, weiterzudenken und sich sein Staunen zu bewahren.

Meine Meinung:

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da ich sowas total interessant finde und ich wurde auch nicht enttäuscht. 

Es ist kein Buch das man einfach mal eben durchliest. Ich habe mir jeden Abend eine Person vorgenommen und das Kapitel dazu gelesen. Hierzu gab es zu jedem ein Zitat auf der ersten Seite und es folgten ca. 3-6 Seiten über denjenigen. 
Vieles davon fand ich sehr interessant, muss aber dazu sagen das das lesen doch etwas anstrengend war, durch viele Fremdwörter. Ab und zu musste ich auch einen Satz 2 mal lesen.

Was mich gestört hat war die winzige Schrift und die oftmals fehlenden Absätze. Gerade im Zusammenspiel ist das nicht so der Hit und ich hab mich manchmal etwas schwer getan mit dem lesen, da ich des öfteren in der Zeile verrutscht war.

Sonst war das Buch aber sehr informativ und man hatte auch etwas worüber man ein wenig nachdenken konnte, das hat mir gut gefallen.

Der Autor:
Ernst Peter Fischer zählt zu den renommiertesten Vermittlern von populärer Naturwissenschaft. Unter seinen zahlreichen Veröffentlichungen finden sich u. a. der Bestseller »Die andere Bildung« (2001), die kurzweilige Biographie »Der kleine Darwin« (2009) und »Durch die Nacht« (2015), eine faszinierende Reise durch die dunklen Gefilde unseres Lebens. Ernst Peter Fischer lebt in Heidelberg.

Links:

Mein Fazit:
Ein tolles Buch bei dem man sehr viel lernen kann.

3 von 5 Chibis




Rezension | Hellgoland von Tim Erzberg

Hellgoland von Tim Erzberg | Harper Collins Verlag | Taschenbuch | Preis: 16,00 Euro | Seiten: 400 | ISBN: 9783959670463 | Erscheinungsdatum: 22.08.16

Um was geht es?

Ein roter Fels im sturmgepeitschten Meer. Darauf Deutschlands abgeschiedenster Polizeiposten. Hier ist ihre neue Dienststelle. Hier war ihr Zuhause. Bis der Albtraum über Anna Krüger hereinbrach. Kaum jemand weiß von ihrer Rückkehr nach Helgoland. Doch schon an ihrem ersten Arbeitstag erwartet sie eine grausame Überraschung, die Anna klarmacht, dass es keine Flucht vor der Vergangenheit gibt. Nicht für sie. Nicht an diesem Ort.

Meine Meinung:

Der Klappentext und das einmalige Cover haben mich direkt angesprochen. Ich finde Thriller die auf Inseln spielen wirklich sehr Spannend, denn man kann von dort aus ja meist nicht schnell weg, das ganze gibt dann meist noch so einen extra Kick an Nervenkitzel.

Die Protagonistin in diesem Buch ist eine Polizistin. Eigentlich sollte man meinen, als solche steht sie mitten im Leben, doch dem ist nicht so. Sie ist ein sehr labiler Mensch, der von seiner Vergangenheit immer wieder eingeholt wird. Deswegen habe ich auch nicht ganz verstanden, warum sie an den Ort des Grauens freiwillig zurück gekehrt ist. Trotzdem war sie mir sympathisch und ich konnte sie auch irgendwo verstehen. 

Leider schein ich anscheinend in Sachen Thriller schon sehr geübt zu sein, denn ich hatte bereits vor den ersten 50 Seiten gewusst wer der Täter ist. Das fand ich doch etwas schade, hat der Story aber nicht an Spannung eingebüßt. 
Im Buch gibt es 2 Handlungsstränge denen wir folgen. Zu einem den unserer Protagonistin und dann gibt es auch noch Katharina, die als Putzfrau bei einem Arzt arbeitet. Auch sie mochte ich sehr gerne, da sie eine fröhliche Ausstrahlung besitzt und ein freundlicher Mensch ist. 

Zum Ende hin wurde es dann nochmal einen ticken Spannender, was mir sehr gut gefallen hat. Allgemein der Schreibstil des Autors war super. Die Dialoge waren klar und nicht zu langweilig, der Plot an sich super ausgedacht und die Charaktere schön Ausgearbeitet.

Der Autor:
Kindesentzug, Körperverletzung, schwere Brandstiftung … Wer seit seiner Kindheit solche Erfahrungen gemacht hat, betrachtet die menschlichen Abgründe mit anderen Augen: Das Verbrechen ist keine andere Welt, es ist Teil des Normalen.
Tim Erzberg entschloss sich nach dem Jurastudium, Literaturagent zu werden. Er vertrat unter anderem den berühmtesten deutschen Strafverteidiger Rolf Bossi, und Zvi Aharoni, den Mann, der Adolf Eichmann aus Argentinien entführte, sowie mehrere ehemalige Geheimagenten.
Seine dunklen Erfahrungen verarbeitet Tim Erzberg in Geschichten, in denen es nicht einfach nur Gut und Böse gibt.

Links:

Mein Fazit:
Ein Spannender Thriller, der endlich mal wieder in Deutschland spielt. Ich hatte tolle Lesestunden mit diesem Buch.

4 von 5 Chibis




Montag, 21. November 2016

Rezension | Meine ultimative Kochschule von Gordon Ramsay

Meine ultimative Kochschule von Gordon Ramsay | Riva Verlag | Hardcover | 320 Seiten | Preis: 24,99 Euro | 120 Rezepte | ISBN: 978-3-86883-410-9 | Erscheinungsdatum: April 2014

Zurück zu den Wurzeln, zurück in die Küche – unter diesem
Motto steht dieses hochwertige Kochbuch des britischen Starkochs Gordon Ramsay. Tipps und Tricks, durch jahrelange
Erfahrung erworben, finden hier ebenso ihren Platz wie über
120 köstliche, moderne und unkomplizierte Rezepte, die jeder
– von Anfänger bis Fortgeschrittener – leicht nachkochen kann.
Neu aufbereitete Klassiker, durch das gewisse Etwas verfeinert, wecken beim Leser sofort die Lust, in die Küche zu gehen
und die Rezepte auszuprobieren. Aufgeteilt in verschiedene
Kategorien (z. B. Fleisch, Gewürze, Kochen für zwei, Kochen
für Gäste u. v. m.), vereint diese ultimative Kochbibel das Wissen und die Expertise eines der erfolgreichsten Köche der
Welt und zeigt, dass Sterneküche auch zu Hause funktioniert.

Meine Meinung:

Ich bin großer Fan von Gordon Ramsay, ich liebe seine Kochshow und seine Art wie er das Kochen einfach liebt. 
Genau das merkt man auch in seinem Kochbuch, denn zu sehr leckeren Rezepten, gibt es hier auch noch super Tips, nicht nur für Kochanfänger, sondern auch für Leute die öfter Kochen. 

Ich selbst habe ein Rezept ausprobiert und war direkt begeistert. Das ganze hat nichtmal 7 Euro gekostet und mein Mann und ich konnten 2 Tage davon essen. Es war auch sehr einfach zu Kochen und man musste nicht - wie bei vielen Kochbüchern von Stars - irgendwelche exotischen Zutaten kaufen, von denen man nur die hälfte braucht. Ich habe alles was ich dazu brauchte bei uns im Supermarkt bekommen und hatte damit gar keine Probleme.

Aufgeteilt ist das Buch in folgende Kategorien:
-Klassiker einmal anders
-Fisch
-Fleisch
-Gewürze
-Gut essen für wenig Geld
-Vorkochen
-Kochen für zwei
-Kochen für Gäste
-Backen
-Grundtechniken

Ich bin absolut begeistert von den tollen Rezepten, die ich in diesem Buch gefunden habe und freu mich schon diese auszuprobieren. Was ich als nächstes Kochen werde, habe ich mir schon ausgesucht und ich bin gespannt wie das dann schmeckt.

Natürlich hab ich von dem Gericht, das ich diesmal nachgekocht habe noch ein Rezept für euch ;)



Zutaten:

200g flache, breite Reisnudeln
250g Hähnchenbrustfilet
geschmacksneutrales Öl zum Braten
2 geschälte und in Streifen geschnittene Knoblauchzehen
200g Tenderstem Brokkoli, oder normalen Brokkoli
2 EL Sojasoße
2 Eier, verquirlt
Salz und Pfeffer
1 unbehandelte Limette in Spalten geschnitten

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
Inzwischen das Fleisch waagerecht einschneiden, aber nicht komplett durchschneiden und aufklappen. Mit einem Nudelholz flach rollen und diagonal in Streifen schneiden. Das Fleisch großzügig salzen und pfeffern.
Einen Wok bei starker Hitze erwärmen und etwas Öl hineingeben. Das Fleisch in den Wok geben und etwa 3 Minuten rundum goldbraun anbräunen, aber nicht komplett durchbraten.
Den Knoblauch zugeben und etwa 30 Sekunden mitbraten. Anschließend den Brokkoli zugeben und unter Rühren wenige Minuten braten, dann mit Sojasauce würzen. Wenn der Brokkoli weich ist, den Wok-Inhalt herausnehmen und in eine Schüssel umfüllen. Den Wok mit einem Küchenpapier auswischen, etwas Öl zugeben und erneut erhitzen.
Die eingeweichten Nudeln abtropfen lassen. Die Eier in den heißen Wok geben, würzen und leicht rühren, sodass das Ei auf der Unterseite brät. Die Nudeln zugeben und im Wojk schwenken, sodass das Ei aufbricht. Die Hähnchen-Brokkoli Mischung wieder in den Wok geben und mit mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen.
Die Nudeln sofort servieren und mit Limettenspalten zum Beträufeln dazu reichen.

Bei mir sah das ganze dann so aus:


Gordon Ramsay:
Gordon Ramsay ist ein britischer Koch und Fernsehentertainer. Im Laufe seiner Karriere erhielt er 15 Michelin-Sterne, er besitzt 18 Restaurants auf der ganzen Welt. In Deutschland kennt man Ramsay vor allem durch seine Sendungen Gordon Ramsay: Chef ohne Gnade und In Teufels Küche.

Links:

Mein Fazit:
Ein tolles Kochbuch, bei dem ich sehr viele Gerichte ausprobieren möchte.

5 von 5 Chibis


Freitag, 18. November 2016

Rezension | Emiliy von Judith Soul

Emily von Judith Soul | Selfpublisher | Taschenbuch | Preis: 6,97 Euro | ISBN: 978-1533441935 | Seiten: 258 | Erscheinungsdatum: 24.05.2016

Um was geht es?
Sie war Nummer 001, geboren mit einer tödlichen Gabe.
Jetzt ist sie Emily, eine unter 7 Milliarden Menschen.
Nur die Erinnerungen an ihre Retterin, die auf der Flucht von ihrem Heimatplaneten getötet wurde, war ihr geblieben. In einer Welt voller Gefahren versucht sie zu überleben und sich vor ihrem Volk und den Sonnenkriegern zu verstecken.
Naomi, ein junge Frau, die ihre beste Freundin wurde, rettet sie von New Yorks Straßen und nimmt sie mit in die Touristenhochburg Honolulu.
Dort fühlt sie sich sicher, bis ein Mann auftaucht, wortkarg, tätowiert und Fleischesser. Aber sein Wesen fasziniert sie auf unerklärliche Weise.
Kann sie ihm vertrauen oder ist er einer ihrer Jäger?
Meine Meinung:

Da ich bereits vor wenigen Wochen einen Roman der Autorin gelesen habe, kommt nun ihr nächstes Werk daran. Und ich muss sagen ich wurde nicht enttäuscht.

Die Geschichte von Emily ist eigentlich sehr traurig. Sie musste ihren Heimatplaneten verlassen, da sie in Gefahr schwebte. Jetzt ist sie auf der Erde, hat sich gut eingelebt und sogar verliebt. Aber das das schon das Happy End ist, war natürlich nicht zu erwarten.

Sie wird von ihren Feinden gefunden und es wird sehr spannend. Judith Soul hat einen wunderbaren Schreibstil, der mich jedes mal fesselt. Ich konnte gut mit Emily mitfühlen und habe mitgefiebert, was nun als nächstes passieren würde. Die Ideen waren alle sehr gut und ich hatte tolle Lesestunden mit dem Buch.

Die Charaktere die wir im Buch kennen lernen, waren mir soweit alle sympathisch (bis auf ein paar kleine Ausnahmen). Man hat gemerkt das Naomi eine wirklich gute Freundin für Emily ist, die beiden fand ich zusammen einfach super. Auch die männlichen Charaktere stachen mit Charme und einem tollen Charakter heraus.
Genau wegen dieser liebe zu den Charakteren mag ich die Bücher von Judith Soul so gerne.

Die Autorin:
An die Fans der geheimnisvollen Wesen im Universum.
Ich schreibe unter dem Pseudonym Judith Soul und lebe glücklich verheiratet im schönen Baden-Württemberg. Nach einer Ausbildung als Werbetechniker arbeitete ich jahrelang in der Werbeab-teilung eines Großkonzern, bis meine zwei Töchter das Licht der Welt erblickten. Inzwischen erwachsen unterstützen sie mich beim Schreiben und zauberten auch die wundervollen Covers.
Aber wie kam ich zum Schreiben?
Weil mich unsterbliche Wesen schon immer fasziniert haben. Vampire, Dämonen, Engel und sonstige Fabelwesen. Außerdem liebe ich Science -Fiction in allen Variationen und ich bin der Überzeugung, dass wir nicht alleine im Universum sind!
Und so entstanden abenteuerliche Science -Fiction Geschichten mit den Sonnenkriegern, den Wächtern der Menschheit und des Universums, die viel Liebe, Drama und erotische Elemente beinhalten.

Links:

Mein Fazit:
Ein tolles Buch, das mit großen Spaß gemacht hat.

5 von 5 Chibis


Rezension | gegessen von Sonja Vukovic

gegessen von Sonja Vukovic | Lübbe Verlag | Broschiert | Preis: 15 Euro | ISBN: 978-3-7857-2577-1 | Seiten: 288 | Autobiografie | Erscheinungsdatum: 09.09.16

Um was geht es?

Ausgekotzt – Ein Leben nach Missbrauch und Bulimie
In Deutschland leiden immer mehr Mädchen und Jungen in immer jüngeren Jahren an Essstörungen. Eine davon war Sonja Vukovic, sie litt dreizehn Jahre an Anorexie und Bulimie. Bis sie sich endlich traute, sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Mit ihrer eigenen Geschichte offenbart die heute Einunddreißigjährige schonungslos die Schrecken einer Essstörung, die sie fast ihr Leben gekostet hätte. Immer auf der Grenze zwischen Rausch und Krankheit führt Vukovic uns tief in ein Unheil hinein, in das jeder von uns stürzen könnte – und zeigt, wie sie es in ein gesundes und glückliches Leben schaffte.


Meine Meinung:

Als ich das Buch entdeckte wusste ich sofort das ich es gerne lesen würde, da ich selbst lange an einer Essstörung gelitten habe, freue ich mich immer Bücher zu finden, die ebenfalls Hoffnung machen, aber auch verdeutlichen wie schlimm so eine Krankheit ist.

Ganz klar, die Autorin beschönigt nichts, und so sollte es auch sein. Denn an einer Krankheit ist schließlich nichts schönes. Die Texte in dem Buch sind sehr ergreifend, man fühlt mit der Autorin mit, kann es irgendwo nachvollziehen und hofft die ganze Zeit das es doch noch alles gut wird.

Es ist ein sehr langer Weg, den Sonja gehen musste - und zwar durch die Hölle. Das sie aber den Mut hat zu Kämpfen finde ich wirklich super. Sie hat viele schlimme Dinge erlebt, Dinge die man niemanden wünscht und über die sie auch sehr lange Zeit nicht reden kann. Genau deswegen stürzt sie sich in eine Essstörung und so einfach wie rein, ist der Weg da raus leider nicht mehr.

Ich habe großen Respekt vor dieser Frau, die sich traut mit dieser Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen, zu erzählen was ihr passiert ist, was sie in die Krankheit getrieben hat und den langen, verzerrten Weg zurück ins Leben. 

Die Autorin:
Sonja Vukovic engagiert sich für eine Gesellschaft, in der der Wert des Menschen nicht in erster Linie von dessen Leistung und Funktion abhängig ist. Mit Schwerpunkt Biografie, Gesellschaftskritik und Sozialpolitik hat sie unter anderem für „Die Welt“, „stern.de“ und „Berliner Morgenpost“ geschrieben. Sie wurde mit dem „Grimme Online Award“ und dem „Axel-Springer-Preis“ ausgezeichnet. 2013 erschien ihr internationaler Bestseller „Christiane F. – Mein zweites Leben“. Nach dem Aufbau der „F. Foundation“ für Suchtprävention und -aufklärung schreibt sie nun an weiteren Büchern. Heute lebt Sonja Vukovic in Berlin und ist Mutter einer Tochter.

Links:

Fazit:
Ich interessantes Buch, das ich gerne gelesen habe. Ich kann es allen weiterempfehlen, die gerne mal im Leben einer Essgestörten teilnehmen möchten, und verstehen möchten.

5 von 5 Chibis