#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Mittwoch, 31. August 2016

Rezension | Singe mit den wogenden Feldern von Almut Katharina Zang




Verlag: 26 Books
Seiten: 23
ISBN: B01JV6A7SI
Preis: Ebook 0,99 Euro














Kurzbeschreibung:
Lyrik von heiter bis nachdenklich Betrachte ich sinnend mein Leben von Anbeginn – Empfindung, Gedanken und Streben. Ich habe mein Bestes gegeben. Mehr war nicht drin. Über die Autorin Almut Katharina Zang war Sängerin, Lyrikerin und Freigeist. Ihre Tochter, die Schriftstellerin Tina Zang, hat diesen Gedichtband zusammengestellt, um ihrer Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen.

Meine Meinung:

Schon lange habe ich keine Gedichte mehr gelesen, deshalb hatte ich mich für dieses Ebook bei Lovelybooks beworben und habe es bekommen. 

Die Gedichte in dem Buch sind sehr gemischt, mir haben nicht alle gefallen, aber der großteil war auf jedenfall gut gemacht. Sie sind sehr kurz, daher kann man sie sich schön aufteilen, am Stück würde ich das Buch nicht lesen, denn da geht irgendwie der Zauber kaputt. Ich habe das ganze immer häppchenweiße gelesen und dann auch über das jeweilige Gedicht nachgedacht, was mit gut getan hat. 

Die Gedichte sind angereiht wie ein Leben, es gibt einen Anfang und ein Ende, was ich sehr schön fand. Auch das Cover spricht mich sehr an, es erinnert mich an einen schönen Sommertag, an dem man einfach nur die Natur genießen kann. 
Genauso sollte man es auch mit diesen Gedichten machen. Einfach lesen und genießen.

von mir gibts für dieses Ebook 3 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen