#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Samstag, 30. Juli 2016

Rezension | Unrivaled - Gewinnen ist alles von Alyson Noel




Verlag: Harper collins
Seiten: 416
ISBN: 9783959679657
Preis: Taschenbuch 14,99 Euro | Ebook 12,99 Euro














Kurzbeschreibung:
Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn!Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums – aber sie ahnen nicht, wie hart das schimmernde Parkett wirklich ist, auf dem sie sich bewegen müssen.

Wie weit werden sie gehen, um zu gewinnen?

Meine Meinung

Das Cover:
Ich finde das Cover unglaublich schön gestaltet. Auf dem Taschenbuch ist das Gold bei der Erdbeere, sowie der Autorenname erhöht, sodass man denkt es wäre richtiges Gold. Auch der schwarze, schlichte Hintergrund passt perfekt dazu.

Die Protagonisten:
Layla möchte unbedingt auf die Journalistenschule, leider kann sie das nicht bezahlen und ihren Vater zu fragen kommt garnicht in Frage. Dieser ist nämlich Maler und in letzter Zeit sehen seine Verkäufe eher Mau aus. Also versucht sie ihr Glück und macht bei dem Gewinnspiel mit. Ihrem Freund Mateo gefällt das allerdings nicht so... Anfangs dachte ich das Layla eher eine ruhige, nette Persönlichkeit ist, aber wenns um das Gewinnspiel geht wird sie Knallhart. Sie ist zickig und auch manchmal unfair den anderen gegenüber. Trotzdem war sie mein Lieblingscharakter im Buch.

Tommy ist noch nicht allzu lange in L.A. Er jobbt nebenbei in einem Musikgeschäft und er will sich vor dem Gewinnspielmacher beweisen. Denn er ist sein Vater. Nur weiß dieser es nicht. Er war mir eigentlich von Anfang an sehr sympathisch. Er ist freundlich und weiß was er will, doch leider traut er sich nicht so viel zu.

Aster möchte eine richtig berühmte Schauspielerin werden, dafür würde sie alles tun - und das tut sie auch. Ich fand sie sehr kratzbürstig und aggressiv, was mir nicht so gefallen hat. Klar, sie tut alles für ihren Traum, doch das kann man auch etwas freundlicher machen und nicht jedem Menschen der einen in den Weg kommt direkt niedermachen.

Der Schreibstil:
Ich muss zugeben vom Klappentext her wusste ich garnicht wirklich was mich mit diesem Buch erwartet. Doch es war eine sehr interessante Geschichte. Wir lernen zu Anfangs die Protagonisten kennen und in jedem Kapitel steht einer im Vordergrund. Die Idee an dieser Geschichte finde ich sehr originell und in dem Sinne hatte ich noch nie was gelesen. Der Fluss der Geschichte war gut, man kam als Leser gut mit und die Kapitel waren auch nicht zu lange.

Die Autorin:
Die internationale Bestsellerautorin Alyson Noël hat nach ihren Serien „Evermore“ und „Soul Seeker" einen festen Platz unter den erfolgreichsten Teen-Autorinnen. Ihre Romane sind in 37 Sprachen übersetzt, weltweit sind mehr als 10 Millionen ihrer Romane verkauft. Alyson Noël lebt in Laguna Beach, Kalifornien.

Mein Fazit:
Ein etwas anderes Buch, aber trotzdem interessant zu Lesen. Die Geschichte war einmalig und hat Spaß gemacht

von mir gibts 4 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen