#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Montag, 25. Juli 2016

Rezension | Für jetzt und immer? von Zoe Wall




Verlag: Forever
Seiten: 272
ISBN: 9783958180611
Preis: Ebook 3,99 Euro














Kurzbeschreibung:
Anna hat nur ein Ziel: Ein super Abi machen und dann Ärztin werden. Dafür arbeitet sie hart, und dass sie auf der Beliebtheitsskala ihrer Schule ganz unten steht, ist ihr egal. Sie hält die meisten ihrer Mitschüler eh für unreife Typen, die ihrem Ziel nur im Weg stehen würden. Vor allem Fatih Öztürk, den Neuen, der zwar unheimlich gut aussieht, aber auch genauso arrogant ist und Annas Welt gehörig auf den Kopf stellt. 

Fatih kann immer noch nicht fassen, dass er von Hamburg aufs Dorf umziehen musste und nun unter den Landkindern die Schule beenden soll. Die sind doch alle tierisch verklemmt und leben quasi hinterm Mond. Allen voran Anna, die verwöhnte Streberin des Jahrgangs. Dabei sieht sie eigentlich gar nicht schlecht aus. Doch Fatih hat einen Ruf zu verlieren. Aber eben auch sein Herz …

Meine Meinung:

Das Cover:
Ich finde das Cover sehr sommerlich und passend zur Geschichte. Es bringt genau die richtigen Gefühle rüber, die das Buch ebenfalls mit sich bringt.

Die Protagonisten:
Anna ist eine kleine Streberin, sie hat eigentlich keine Freunde und ist eher unbeliebt, da sie so schlau ist. Dazu wohnt sie noch mit ihrer doch etwas durchgeknallten Oma und ihrer Mutter zusammen. Ich mochte sie Anfangs sehr gerne, doch leider kam nach und nach heraus das sie doch eher ein Oberflächlicher Mensch ist, das hat mich meine Meinung ändern lassen. Daher mochte ich sie nicht mehr so gerne zum Schluss des Buches, wie zu Anfang.
Fatih war in Hamburg auf der Schule beliebt, er treibt in seiner Freizeit Sport - nämlich Parkour und liebt es deswegen bewundert zu werden. Er ist ein recht egoistischer Typ, aber er kann auch ganz anders. Jedenfalls wenn er einen an sich ran lässt und sein innerstes zeigt. Dann kann er doch ganz sympathisch rüber kommen, was ich am Anfang ehrlich gesagt nie gedacht hätte.

Der Schreibstil:
Das Buch war angenehm zu lesen, die Geschichte flog nur so an mir vorbei und war etwas nettes für Zwischendurch. Die Charaktere waren leider nicht so meins, aber das ist nur meine Meinung. Der Rest der Geschichte war schön aufgebaut und auch das Ende fand ich wirklich toll. 

Die Autorin:
Zoé Wall ist das Pseudonym einer jungen Autorin, die mit ihrer Familie in Süddeutschland lebt. Schreiben bedeutet für sie, eine eigene Welt zu kreieren und die Leser daran teilhaben zu lassen. Alles was sie dafür braucht, ist ein guter Gedanke und einen Laptop. Besonders Spaß macht ihr dabei das Gestalten der Charaktere. Sie verfolgt ihre Leidenschaft nun schon seit ihrem zwölften Lebensjahr und kann sich nicht vorstellen, je damit aufzuhören. Wenn neben dem Schreiben doch noch Zeit bleibt, verbringt sie die mit ihren Freunden am liebsten beim Sport oder Backen. „Für Jetzt und Immer?“ ist ihr erster Roman.

Mein Fazit:
Ein schöner Roman für zwischendurch. Die Geschichte passt sehr gut in den Sommer und lässt sich schnell lesen

von mir gibts 3 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen