#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Freitag, 29. April 2016

Rezension | Im Bann des Tornados von Annette Langen



Verlag: cbj
Seiten: 160
ISBN: 978-3-570-22598-1
Preis: 1,60 Euro















Kurzbeschreibung:
Noah verbringt die Sommerferien mit seinen Eltern in den USA, am Eufaula-See in Oklahoma. Hier gibt es nichts außer bissigen Schnappschildkröten, Fischen und sehr viel Wald. Zum Glück findet er bald richtig gute Freunde: die coole Emma von der benachbarten Farm - und dann ist da auch noch Lucky, ein verlassener kleiner Hund, den er gesundpflegt und sofort ins Herz schließt. Was Noah nicht ahnt: Oklahoma liegt in einem Gebiet, wo gefährliche Tornados besonders häufig auftreten. Und eines Tages muss Noah beweisen, wie viel Mut in ihm steckt …

Meine Meinung:

Das Cover: 
Ich finde das Cover sehr schön gezeichnet. Man sieht hier unseren Protagonisten, Emma und den Hund Lucky. Außerdem den Tornado in seiner vollen zerstörerischen Kraft.

Der Protagonist:
Noah ist ziemlich erwachsen für sein alter. Er hat einen guten Beschützerinstinkt und ist sehr Mutig. 
Ich mochte ihn von Anfang an, auch wenn er Anfangs vielleicht etwas materiell erscheint. Er kann sich ein Leben ohne Handy ect. nicht vorstellen. 

Der Schreibstil:
Der Schreibstil und die länge der Kapitel sind super zum Vorlesen geeignet. Ich fand die einfachen Sätze sehr angenehm zu lesen und hatte viel Spaß an der Geschichte. Die Personen sind schön ausgearbeitet und das Buch enthält auch einige Bilder, die die Geschichte noch anschaulicher machen.

Die Autorin:
Annette Langen (*1967) gestaltete als Lektorin viele Jahre das Programm eines Kinderbuchverlages. Ihre ersten Kinderbücher schrieb sie bereits neben der Arbeit im Lektorat. Ihr erstes Buch erschien 1989, bis heute sind über 85 weitere Titel erschienen. Ihre ‚Briefe von Felix’ wurden in 30 Sprachen übersetzt, international ausgezeichnet und verfilmt. Seit 2000 ist sie ausschließlich freiberufliche Autorin. Ehrenamtlich setzt sie sich aktiv für die Leseförderung von Kindern ein: Annette Langen ist seit 2011 LeseBotschafterin der Stiftung Lesen und übernahm 2012 die Schirmherrschaft für Mentoring Coesfeld. Sie hat zwei Kinder und lebt im Bergischen Land.

Mein Fazit:
Ein wirklich schönes Buch, das für diesen günstigen Preis wirklich kein ramsch ist. Super geeignet zum Vorlesen für die eigenen Kinder. 
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen.

von mir gibts 5 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen