#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Freitag, 8. April 2016

Rezension | Deutschland, deine Götter von Gideon Böss




Verlag: Klett-Cotta
Seiten: 398
ISBN: 978-3-608-50230-5
Preis: 19,99 Euro














Kurzbeschreibung:
Längst haben wir in Deutschland amerikanische Verhältnisse. Zumindest was die religiöse Vielfalt angeht. Neben den Platzhirschen katholische und evangelische Kirche gibt es längst ein multikulturelles Durcheinander der verschiedensten Gottheiten. Magische Wölfe, verheiratete Hexen, gutmütige Aliens, fernöstliche Buddhas und ein lebendiger Johannes der Täufer. Egal welche Art der Seelenrettung dem Einzelnen zusagt, er wird für jede einen Anbieter finden. Gideon Böss reist durch das ganze Land, um sich mit Mitgliedern der verschiedensten Gruppen zu treffen und sich ihre Weltsicht erläutern zu lassen. Dabei entsteht eine kurzweilige und doch informative Momentaufnahme darüber, wie knapp fünfhundert Jahre nach Luther im Land der Reformation geglaubt, gebetet und gehofft wird.

Meine Meinung:
Insgesamt 26 verschiedene Religionen werden in diesem Buch beschrieben. Allesamt sind auf ihre eigene weiße interessant. Manche waren mit bekannt und manche garnicht, ich war also mit diesem Buch auf einer interessanten Reise durch Deutschland und habe viel gelernt.
Natürlich werden hier auch die großen Religionen wie Christentum, Hinduismus, Buddhismus oder Muslimische Religionen näher erklärt. Aber man bekommt auch Einsicht in die vielen verschiedenen Unterreligionen die diese großen Religionen haben. 
Ich bin selbst nicht gläubig, konnte aber viele Religionen gut nachvollziehen und es schien mir plausibel warum so viele Menschen Religionen folgen.
Es gab aber auch Religionen die mich völlig verständnislos zurück gelassen haben. Hier z.B. eine Religion die denkt das Aliens uns erschaffen haben. Das war mir dann doch etwas zu viel des guten.

Der Autor erzählt in dem Buch mit viel Humor über die Treffen der jeweiligen Sprecher der Religionen und es war immer amüsant und interessant dem ganzen zu folgen.
Jedoch hätte ich mir zu Anfang oder Ende eines jeden Kapitels gewünscht das nochmal auf die Religion in Stichpunkten eingegangen wird, da vieles ein wenig unklar blieb.


Der Autor:
Gideon Böss publiziert seit seinem Studium in verschiedenen Zeitungen, u. a. in Cicero und Focus. Seit 2008 schreibt er für DIE WELT die Online-Kolumne »Böss in Berlin«. Im Jahr 2014 erschien sein Roman »Die Nachhaltigen«. Er glaubt an keinen Gott, würde ihn aber trotzdem gerne mal kennenlernen....

Mein Fazit:
Ein informatives Buch über die verschiedenen Religionen in Deutschland. Wer sich für dieses Thema interessiert und gerne einen Einblick hätte, der nicht zu ausführlich ist, kommt mit diesem Buch gut vorran.

von mir gibts 3 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen