#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Donnerstag, 31. März 2016

Buchvorstellung | Inseln der Stille von Beate Brömse




Verlag: Bassermann Inspiration
Seiten: 80 Seiten
ISBN: 978-3-572-08212-4
Preis: 7,99 Euro














Kurzbeschreibung:
Die wunderbaren Illustrationen in diesem Buch laden Sie in Traumwelten ein, stillen Ihre heimlichen Sehnsüchte, versprechen Verzauberung, lassen Sie in Melancholie eintauchen, Luftschlösser bauen und Glücksmomente erleben. Begleitet werden die handgemalten Zeichnungen von einfühlsamen Zitaten, die ihre Botschaft unterstreichen. Ist eine Illustration koloriert, lässt sich das Blatt problemlos herauslösen, so dass Sie Ihre kreative Arbeit präsentieren können.

Meine Meinung:

Ich liebe Ausmalbücher für Erwachsene. 
Anfangs war ich noch sehr skeptisch und hab mir gedacht: Das ist doch langweilig. 
Aber als ich dann mein erstes Bild ausgemalt hatte hab mich mich richtig Stolz gefühlt und bin sehr gut vom Alltag runtergekommen. Nebenbei ein Hörbuch oder leise Musik an und die Welt ausschalten, sowas geht mit diesen Malbüchern wirklich gut.

Bei diesem Buch hat man sogar noch eine kleine Herausforderung, denn manchmal sind die Linien so dünn gezeichnet, das man selbst mit einem Fineliner aufpassen muss nicht rauszumalen. Aber ich muss sagen, dadurch das man sich so sehr konzentriert, entspannt man auch eher. 
Dazu gibt es zu jedem Bild einen schönen Spruch, was mir sehr gut gefallen hat.

Die Autorin:
Beate Brömse ist eine vielseitige Künstlerin, deren Schaffen in zahlreichen Ausstellungen gezeigt wurde, die sich aber auch als Illustratorin vieler Bücher einen Namen gemacht hat. Ihre große Leidenschaft gilt den Themen Magie und Symbolik, die sich insbesondere in ihren Zeichnungen wiederfinden.

Mein Fazit:
Ein sehr schönes Buch, das zur Entspannung dient. Die Bilder verzaubern einen und lassen uns in ferne Welten tauchen. 

von mir gibts 4 von 5 Chibis


Freitag, 25. März 2016

Rezension | Die Karte der Welt von Royce Buckingham





Verlag: Blanvalet
Seiten: 608
ISBN: 978-3-442-26884-9
Preis: 15,00 Euro Klappenbroschur














Kurzbeschreibung:
Das Königreich Abrogan wird im Norden durch den Schleier begrenzt. Noch niemand, der ihn durchschritten hat, ist je zurückgekehrt. Als der junge Schweinehirte Wex wegen seines Zeichentalents aufgefordert wird, bei der Vermessung der Grenze zu helfen, freut er sich, sein ärmliches Dorf zu verlassen. Doch dann stellt sich heraus, dass er mit seinen Strichen auf der Landkarte den Schleier zurückdrängt. Dahinter wartet ein Land voller Abenteuer, neuer Gefährten – und ein alter, von Rachegedanken zerfressener Feind.

Meine Meinung:

Der Protagonist:
Wex ist ein junger Schweinehirt, der zusammen mit seinem Vater eher ärmlich lebt. Er ist jedoch ein sehr kreativer Junge, der gerne zeichnet. Und genau deswegen rutscht er auch in dieses Abenteuer hinein. Er soll als Kartenzeichner mit auf eine Expedition zum Schleier. 
Ich hab den kleinen Wex sofort in mein Herz geschlossen, er ist ein offener Junge, der nicht viel im Leben hat, außer seinen Vater. Ganz ungefährlich ist sein Abenteuer aber bei weitem nicht, jedoch behält er für sein alter einen erstaunlich kühlen Kopf und meistert so einige Aufgaben, bei denen ich wohl aufgegeben hätte.

Der Schreibstil:
Bereits nach ein paar Seiten ist man super im Buch drin und vergisst die Welt um einen herum. Das Leben unseres Protagonisten ist einfach und man kann sich alles detailgenau vorstellen, auch bei der Reise die er unternimmt ist alles wunderschön Beschrieben, sodass man denkt man ist mittendrin. 
Trotz der vielen Charaktere die es im Buch gibt, kommt man nur sehr schwer durcheinander, da jeder für sich etwas individuelles ist.

Der Autor:
Royce Buckingham, geboren 1966, begann während seines Jurastudiums an der University of Oregon mit dem Verfassen von Fantasy-Kurzgeschichten. Sein erster Roman »Dämliche Dämonen« begeisterte weltweit die Leser und war insbesondere in Deutschland ein riesiger Erfolg. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen lebt Royce Buckingham in Bellingham, Washington. Er arbeitet zurzeit an seinem nächsten Roman.

Mein Fazit:
Eine spannende Fantasy-Geschichte die einen nicht so schnell loslässt. Man bekommt für die 600 Seiten sehr viel geboten und ich bin sehr froh das ich dieses Buch lesen durfte.

von mir gibts 5 von 5 Chibis


Rezension | Schwangerschaft - Betriebsanleitung von Sarah Jordan und Dr. David Ufberg




Verlag: Mosaik
Seiten: 224
ISBN: 978-3-442-39207-0
Preis: 12,99 Euro Taschenbuch














Kurzbeschreibung:
Jeder Tag einer Schwangerschaft bringt neue Fragen: Kann man die Kontrolle über die eigenen Körperfunktionen zurückgewinnen? oder: Wie kann man die Sicherheit des kleinen Eigenprodukts gewährleisten? Glücklicherweise muss man diese aufregende Erfahrung nicht allein durchstehen. Schwangerschaft – Betriebsanleitung liefert mit augenzwinkerndem Humor und witzigen Schaubildern die Gebrauchsanweisung zur richtigen Entwicklung des Babys (und der Mutter) bis in die Zeit nach der Geburt.

Meine Meinung:
Als ich letztes Jahr im August erfahren habe, das ich ein Baby in mir trage musste ich sofort alles an Bücher haben, die mir helfen konnten locker durch meine Schwangerschaft zu kommen. So bin ich auf dieses Buch gestoßen. 

Ich finde diesen Ratgeber, der mit viel Witz und Informationen gespickt ist, sehr hilfreich bei meinen Sorgen.
Es gibt viele Themen die hier behandelt werden, ein paar davon sind:

1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
Babyausstattung
Geburt

Ich hab mir das Buch wirklich etappenweiße durchgelesen und immer wenn ich ein neues Trimester begonnen habe, auch darüber gelesen. Es gibt tolle Bilder in diesem Buch die z.b. zeigen was in welcher Woche geschieht, worauf man achten sollte und der Text nochmals schön in Bildform zu finden ist.


Mein Fazit:
Ein Buch das meiner Meinung nach jede unsichere Schwangere braucht, mir hat es sehr geholfen einige Dinge besser zu verstehen, hat mir ängste genommen und Trost gespendet. 

von mir gibts 5 von 5 Chibis


Freitag, 11. März 2016

Rezension | Victorias Hot Secrets von Naomi Noah




Verlag: Heyne
Seiten: 288
ISBN: 978-3-453-54587-8
Preis: 9,99 Euro Taschenbuch














Kurzbeschreibung:
Leon hat mit seinen Kumpels eine Wette am Laufen, wer die schönsten Frauen ins Bett bekommt. Doch bei Victoria beißt er sich die Zähne aus. Im Gegenteil – sie dreht den Spieß um und fordert ihn ihrerseits zu einem Spiel heraus: Er muss ihr widerstehen, sonst verliert er seinen heiß geliebten Oldtimer an sie. Und Victoria fährt ziemlich scharfe Geschütze auf. Bei ihren heißen Dates verdreht sie ihm völlig den Kopf. Leon steht kurz davor, schwach zu werden. Richtig schlimm wird es, als ihm klar wird, dass er nicht nur unausweichlich auf eine erotische Affäre mit Victoria zusteuert, sondern dass er ernsthafte Gefühle für sie entwickelt.

Die Protagonisten:
Leon: Er ist ein richtiger Playboy und bekam bisher alle Mädels die er wollte. Trotzdem fand ich seinen Charakter nicht zu überheblich, sondern eher sympathisch. 
Victoria: Sie ist eine sehr attraktive Frau, die eigentlich gar keine Zeit für Männergeschichten hat, doch als die Wette mit Leon am laufen war, kam sie so richtig in fahrt. Ich mochte sie von Anfang an sehr gerne, sie weiß was sie will und wie sie es bekommt.

Der Schreibstil:
Der Schreibstil kam mir selbst für die Gesichte etwas zu langatmig vor, ich hätte mir das ganze etwas kürzer gewünscht. Oft waren Sätze enthalten, die es garnicht gebraucht hätte um die Atmosphäre zu veranschaulichen. 
Leider gab es auch Charaktere die mir das Buch irgendwie versaut haben, z.B. Bruno, der Bruder von Leon. Er ist dermaßen nervig gewesen (sehr Kindhaftes verhalten) das ich das Buch teilweiße leider weglegen musste.
Die Idee zum Buch finde ich aber trotzdem super :)

Die Autorin:
Die Weltenbummlerin ist im Rheinland aufgewachsen, hat viele Jahre in der Werbebranche gearbeitet, und wollte schon immer mehr aus Sex sells machen als ein Marketingkonzept. Trotz erfolgreicher Veröffentlichung in anderen Genres ist sie stets ihrer Liebe zur ars erotica treu geblieben.

Mein Fazit:
Ein schönes Buch für nebenbei. Es gibt hier heiße Szenen zu finden, die durchaus ihren Reiz haben, doch leider konnte mich das ganze nicht ganz überzeugen

von mir gibts 3 von 5 Chibis