Dienstag, 3. November 2015

[Rezension] Dark Elements von Jennifer L. Armentrout




Verlag: Harper Collins
Seiten: 448
ISBN: 9783959670036
Preis: Ebook 14,99 Euro














Kurzbeschreibung:
Vampire waren gestern – jetzt kommen die Gargoyles! Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!



Meine Meinung:

Das Cover: 
Mir gefällt dieses Cover sehr gut, es ist eher "robust" gehalten und passt zu einem Buch über Dämonen super. Auch die Farbe mag ich sehr gerne.

Die Protagonistin:
Schon auf den ersten Seiten mochte ich Layla sehr. Sie ist anders als sonstige Protagonistinnen. Sie ist zur hälfte ein Dämon und das hat mir sehr gut gefallen. Auch ihre Art mochte ich sehr gerne, sie ist eher lieb, doch ab und zu sieht man auch ihre dunkle Seite hervorkriechen und dann erinnert man sich wieder das sie ja doch kein Mensch ist.

Der Schreibstil: 
Ich fand die Geschichte unfassbar fesselnd und einzigartig. Die Beschreibungen der Charaktere war einfach super und das verhalten einzelner Personen fand ich nachvollziehbar. Die Geschichte hat Power und macht Lust auf mehr!

Die Autorin:
Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals…

Mein Fazit: 
Eine spannende Geschichte von der man mehr will. Mir hat sie gut gefallen und ich freu mich schon auf Band 2

4 von 5 Chibis


[Rezension] Frostkuss von Jennifer Estep

Verlag: Piper
Seiten: 400
ISBN: 978-3-492-28031-0
Preis: Taschenbuch 9,99 Euro















Kurzbeschreibung:
Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges

Meine Meinung:

Das Cover:
Hierbei handelt es sich um die neuen Cover der Reihe, die ich übrigens sehr viel schöner finde als die alten. Der Einband glänzt wunderschön und man hat das Gefühl das die Blume wirklich leuchtet.

Die Protagonistin:
Gewn ist eine Gypsy (wobei ich unter einer Gypsy was komplett anderes verstehe) und hat die Gabe Dinge oder Menschen zu berühren um zu erfahren was sie gerade Denken und Fühlen. 
Ich mochte sie von Anfang an, sie ist etwas ganz anderes als ihre Klassenkameraden und doch etwas wirklich besonders. Denn so eine Gabe wie sie hat keiner. Außerdem ist sie ein sehr aufrichtiges und mutiges Mädchen.

Der Schreibstil:
Das Buch war flüssig zu lesen und auch mal etwas neues für mich. Ich liebe ja Geschichten über Schulen, Akademien oder Internate total und da war das hier genau das richtige für mich. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und jeder hat sozusagen seinen eigenen Kopf. Man erkennt die Personen gut wieder, auch durch ihr verhalten. Was mir ebenfalls gut gefallen hat war das man auch ein wenig was gelernt hat über die Griechische und Nordische Mythologie.

Die Autorin:
Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.

Mein Fazit:
Ein toller einstieg für diese Reihe und ich freu mich auf weitere Bände

von mir gibts 5 von 5 Chibis