#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Sonntag, 23. August 2015

[Rezension] How to be Irish von David Slattery




Verlag: btb
Seiten: 320 Seiten
ISBN: 978-3-442-75484-7
Paperback: 14,99 Euro

Leseprobe












Kurzbeschreibung:
Was macht einen wahren Iren aus? Wer wird zu einer irischen Beerdigung eingeladen und wenn ja, warum? Wie feiert man hier eine Hochzeit? Und warum sind dort immer mindestens 200 Gäste eingeladen? Was sind die wichtigsten Regeln in einem Irish Pub? Und was sorgt an Weihnachten für Konfliktstoff?

David Slattery zeigt uns, welche Besonderheiten und Eigenheiten die Iren von ihren Nachbarn unterscheiden. Mit Fachkenntnis und einer ordentlichen Portion Humor führt uns der studierte Anthropologe durch die Regeln des irischen Miteinanders. Für seine Recherchen schleuste er sich in eine politische Partei ein, nahm an unzähligen Hochzeiten und Beerdigungen teil, arbeitete am Empfang einer Arztpraxis, trug Frauenkleidung und besuchte zahlreiche Pubs – alles im Dienste der Wissenschaft!

Meine Meinung:

Ganz voran: Man sollte dieses Buch vielleicht nicht ganz so ernst nehmen und das ganze mit Humor angehen, denn den braucht man für dieses Buch.

Es handelt sich um eine Anleitung zum Irish sein, die sehr lustig Erzählt wird.

Gegliedert ist das ganze in:

Tod
In der Kneipe
Hereingeschneite
Hochzeit
Gesundheit
Berufsleben
Bauen
Weihnachten
Politik
Cool sein

Alles an sich tolle Themen die bei allem ihren Witz hatten.
Besonders lustig fand ich das sich auf Friedhöfen mit einem High Five begrüßt wird, weil man selbst nicht unter der Erde liegt.
Jedoch hätte ich dieses Thema nicht gerade als erstes im Buch genommen.

Ansonsten ist es sehr amüsierend, aber trotzdem anders als ich es erwartet hätte. Für mich hat es sich ein wenig gezogen und ich habe lange für das Buch gebraucht. Obwohl die Schrift groß und gut Lesbar ist. 
Auch bin ich mir nicht so sicher ob wirklich alles in diesem Buch seine Richtigkeit in den Geschichten hat oder nicht.

Der Autor:
David Slattery ist Sozialanthropologe, unterrichtete an zahlreichen Universitäten und arbeitet gegenwärtig als Berater im Bereich der Erwachsenenbildung. "How To Be Irish" erschien in einem Independent Verlag und wurde zu einem Überraschungserfolg. David Slattery lebt in Dublin.

Mein Fazit:
Ein interessanter Einblick in das irische Leben. Ich für meinen Teil glaube zwar nicht alles, aber ich habe richtig Lust mal dorthin zu fahren und es selbst zu erleben.

von mir gibts 3 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen