#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Montag, 25. Mai 2015

[Rezension] Satisfaction on Demand von M.C. Steinweg




Verlag: Cupido Books
Seiten: 170
ISBN: 978-3-944490-25-0
Preis: Ebook 4,99 Euro













Kurzbeschreibung:
Janus ist ein "richtiger Mann" in seiner Welt - in unserer Welt der Zukunft. Keine schöne Welt, denn Krankheit und Umweltschäden sind verantwortlich dafür, dass zeugungsfähige Männer immer seltener geboren werden. Und diese wenigen haben dementsprechend viel zu tun, um die Spezies zu erhalten!
Nein, freut euch nicht zu früh, diese Geschichte handelt nicht vom "wilden Rumvögeln"! Die Frauen haben nämlich zwischenzeitlich verstanden, dass man den Männern das Regime nicht überlassen darf. Sie haben strenge Regeln für die Arterhaltung aufgestellt und stellen nun hohe Anforderungen an die Qualität der erotischen Komponente: SOD - Satisfaction on demand!
Janus ist gerne Satisfactor, erfüllt seine Aufgabe qualifiziert und unterwirft sich in bewundernswerter Akzeptanz - bis er Fleur kennenlernt und sich seine Welt auf den Kopf stellt.

Meine Meinung:

Das Cover:
Dieses Cover finde ich richtig heiß, es gefällt mir sehr gut und spiegelt auch die Geschichte sehr gut wieder.

Der Protagonist:
Janus ist ein sogenannter XY-Träger. Das heißt er gibt sein Sperma an Frauen her. Denn in der Welt in der Janus lebt (um 2500) gibt es Männer nur noch als Objekte. Gefühle wie Liebe sind verboten und werden schwer bestraft. 
Ich mochte Janus in der Geschichte sehr gerne, er ist aufrichtig und zu Anfang ist er sehr überzeugt in dem was er tut. Sein Handeln war nachvollziehbar und man hat richtig mit ihm mitfühlen können.

Der Schreibstil: 
Den Schreibstil habe ich sehr genossen, es war ein ruhiger und leichter Schreibstil. Anders als erwartet waren die Sexszenen sehr schön beschrieben und hat einem nicht das Gefühl gegeben das es nur schnell schnell gehen muss.
Ich finde den Schreibstil der Autorin einfach klasse und dies war bestimmt nicht das letzte Buch das ich von ihr gelesen habe.

Die Autorin:
Mit einem Traum fing alles an...
... er war einfach zu schön, um ihn zu vergessen. Darum schrieb ihn M.C. Steinweg nieder ... über Wochen und Monate. Irgendwann war die Story fertig und lag in der elektronischen Schublade ihres Laptops. Löschen kam für sie nicht in Frage, also entschloss sie sich, ihr "Baby" zu veröffentlichen. Ihr Traum füllte 1100 Seiten und damit drei Bücher. Fast ein viertel Jahr befand sie sich damit bei Amazon in den Top 10 Charts.

Mein Fazit:
Eine tolle Geschichte, die fast zu real für unsere Zukunft klingt. Ich konnte richtig gut in die Story eintauchen und hätte nochmal ewig weiterlesen können. 
Ich kann das Buch nur weiterempfehlen

von mir gibts 5 von 5 Chibis


1 Kommentar:

  1. Das Buch hört sich ja klasse an, das werde ich mir mal näher anschauen. :)

    AntwortenLöschen