#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Donnerstag, 30. April 2015

[Rezension] Magic & Platina (Elemente der Schattenwelt 3) von Laura Kneidl




Verlag: Impress
Seiten: 440
ISBN: 978-3-646-60056-8
Preis: Ebook: 3,99 €














Kurzbeschreibung:
Feen, Elfen und Hexen – so betörend wie grausam – können viele täuschen, aber nicht die Magic Hunter wie Harper eine ist. Doch seit ihr Bruder aufgrund der Schlacht zwischen den Kreaturen der Nacht und den Huntern im Rollstuhl sitzt, jagt sie kaum mehr was anderes als Vampire und ihr heilendes Blut. Einen davon ganz besonders, auch wenn sie jenen nicht zu finden vermag. Den Vampirkönig Jules, der einst selbst zu den Kreisen der Hunter gehörte und sie besser kennt als irgendwer sonst. Als er schließlich den Spieß umdreht und sie findet, scheint Harpers letzte Stunde geschlagen zu haben. Doch Jules ist nicht irgendein Vampir und Harper nicht irgendeine Jägerin. Schon bald offenbart er ihr ein Geheimnis, das die Schattenwelt zugrunde richten kann…

Meine Meinung:

Das Cover:
Ähnlich wie die beiden letzten Teile, aber nun in einer meiner Lieblingsfarben gekleidet :D Grün, ich liebe es. 

Die Protagonistin: 
Harper fand ich super als Protagonistin. Sie hat Selbstvertrauen, ist Mutig und hat den nötigen Biss. Auch ihr Charakter an sich mochte ich sehr gerne, sie weiß immer was sie tut und man muss sie einfach mögen.

Der Schreibstil:
Wie auch bei beiden Vorgängern gefällt mir der Schreibstil weiterhin. Er ist flüssig, mit klaren Sätzen und die spannenden Momente kommen nicht zu kurz. Genauso sollte ein gutes Buch geschrieben sein.

Die Autorin:
Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien »Bibliotheks- und Informationsmanagement«. Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwenverrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern.

Mein Fazit: 
Eine super Fortsetzung der Reihe, ich bin nach wie vor begeistert davon und finde das Ende sehr gelungen. Aber es macht mich auch traurig, da ich diese Reihe so gerne mag und ich habe auch die Hoffnung das evtl. doch noch weitere Bände rauskommen. Potenzial hat das ganze auf jeden Fall dafür :)

von mir gibts 5 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen