#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Montag, 20. April 2015

[Rezension] Erinnerungen an Morgen - Steampunk Reihe




Verlag: Fabylon
Seiten: 232
ISBN: 978-3927071698
Preis: Broschiert: 14.90 Euro Ebook: 4,49 Euro














Kurzbeschreibung:
"Sechs Geschichten, die auf jeweils ganz eigene Weise aufzeigen, wie vielfältig das Subgenre sein kann, Beiträge, die abenteuerlich und nachdenklich, hintergründig und phantasievoll den Leser an die Seiten bannen.
Folgen Sie der Herausgeberin und ihren Autoren also einmal mehr in ein früheres, etwas anderes London, in dem die Kraft der Erfinder für gar denkwürdige Maschinen und Ideen bürgt."
"Die Kurzgeschichtensammlung besticht durch eine einzigartige Zusammenstellung von verschiedenen Kurzgeschichten bzw. von Vorgeschichten zu zwei Romanen. Die sechs Schriftsteller, die ich in diesem Fall gern von dem einfachen Begriff Autor in eine höhere Ebene erhebe, schaffen es spannende Geschichten zu schreiben und den Leser gern daran teilhaben zu lassen. Fesselnde Unterhaltung, unbekannte Orte und spannende Handlungen.
Der Dampf macht die Musik." (Phantastischer Bücherbrief)
Eine Erbschaft wird für einen mittellosen Erfinder zur letzten Rettung und bietet mehr als technische Raffinessen, nämlich ein "Dienstmädchen" der besonderen Art.
Ein Zirkusdirektor hütet ein Geheimnis, das der Welt den Atem rauben wird.
Ein Junge, mit dem es eine besondere Bewandtnis hat.
Ein Psychologe, der Grenzen überschreitet, die kein Mensch überschreiten darf.
Und ein Seeheld, der zur Kopfjagd in den Orient geschickt wird - mit einem außergewöhnlichen Schiff.
Eine bunte Mischung skurriler Charaktere, eingebettet in die Welt des STEAMPUNKS, geschaffen von Tanya Carpenter, Andreas Gruber, Guido Krain, Bernd Perplies, Sören Prescher und K. Peter Walter.
Die Besonderheiten dieses Bandes sind zwei Novellen von Guido Krain und Sören Prescher als Prologstorys zu ihren Romanen und eine Bonusstory von Andreas Gruber, die den Leser aus dem viktorianischen London in die Welt der Mayas entführt.

Meine Meinung:

Das Cover:
Ich liebe dieses Cover. Ich bin ja schon lange großer Steampunk Fan und die Aufmachung des Covers ist einfach nur wunderschön 

Die Geschichten:
Im Buch befinden sich 6 verschiedene Geschichten, die nicht alle abgeschlossen sind. Manche der Geschichten gehen in einem weiteren Band der Reihe weiter, was ich super finde.
Die Geschichten sind sehr verschieden gemacht, so gibt es z.B. eine Geschichte über ein Roboter-Dienstmädchen oder eine Geschichte über einen Arzt der seine Patienten hypnotisiert und über ein früheres Leben ausfragen kann.
Natürlich gab es auch hier Storys die mir mehr gefallen haben als andere. So fand ich z.b. eine Geschichte garnicht gut, dafür hat das eine andere wieder ausgeglichen und gerade sowas finde ich echt toll. Man hat mich ein paar Geschichten so viele verschiedene Möglichkeiten jeden Geschmack der Leser zu treffen :)
Besonders toll fand ich die Grafiken im Buch, die super hineingepasst haben und Lust auf mehr gaben.
Auch die Schreibstile waren natürlich sehr anders, ich hatte aber keinen, bei dem ich sagen konnte: der gefällt mir überhaupt nicht. Ich bin in jede Geschichte gut reingekommen und hatte nicht das Gefühl überrumpelt zu werden.


Mein Fazit:
Ein tolles Buch für alle Steampunkfans und die die es werden wollen. Ich habe das Buch geliebt und freue mich auf die nächsten Bände der Reihe (die schon erschienen sind).

von mir gibts 4 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen