Freitag, 16. Januar 2015

[Rezension] Die Hexerin - Dunkle Geheimnisse von Jason Dark



Verlag: Dotbooks
Seiten: 219
ISBN: 978-3-95520-749-6
Preis: Ebook: 4,99 €








Kurzbeschreibung:
Fünf Leichen, fünf Rätsel für die Londoner Polizei: Wer hat die Männer mit silbernen Nadeln, in die Planeten eingraviert sind, getötet? Was sind das für merkwürdige Wundmale an ihren Hälsen – und wieso hat der Killer ihnen jeden Tropfen Blut genommen? Sonderermittler Mason Flint weigert sich, an die naheliegende Erklärung zu glauben – denn Vampire, da ist er sicher, existieren nur in düsteren Märchen. Seine Ermittlungen führen ihn schnell zu einer geheimnisvollen Frau. Flint fühlt sich wie magisch von der attraktiven Doriana Gray angezogen. Er hat keine Ahnung, welche Geheimnisse sie hütet. Das seit langer Zeit ein blutroter Fluch auf ihr lastet. Und das er dabei ist, sich in tödliche Gefahr zu bringen …

Meine Meinung:



Das Cover:
Ich finde rothaarige Frauen super (war ich ja selbst lange Zeit) und deshalb gefällt mir auch das Cover sehr gut. Auch das es den Anschein macht schon kaputt zu sein und die Düsternis die es ausstrahlt finde ich super gelungen

Der Protagonist:
Mason Flint ist Polizist und er ermittelt in einem Fall, dessen Ausmaße er sich nicht einmal vorstellen kann. Denn er arbeitet gegen einen Vampir.
Mason ist an sich echt ein lieber Kerl, er kommt sympathisch rüber und macht seinen Job gut. Ich mochte ihn als Protagonisten, er hat gut in die Geschichte hineingepasst.

Der Schreibstil:
Da es nicht mein erster Roman von Jason Dark war, wusste ich bereits das mir der Schreibstil gefallen würde. Ich mag die Art wie sich die Spannung im Roman aufbaut und auch gehalten wird. Das Ende kommt oft ein wenig unerwartet und ist immer schön ausgearbeitet. Auch die Übersichtlichkeit des Romans fand ich super, denn es wurde immer gezeigt ob es sich um die Vergangenheit oder die Gegenwart handelt.

Der Autor:
Unter dem Pseudonym Jason Dark veröffentlicht Helmut Rellergerd, geboren 1945, seit den 1970er Jahren erfolgreich Mystery- und Horrorromane. Heute gehört er zu den meistgelesenen Autoren Deutschlands, der von jeder Lesergeneration neu entdeckt wird. Er lebt in Bergisch Gladbach.

Mein Fazit:
Ein schöner Vampirroman  den man gelesen haben sollte. Es ist der erste Band einer Reihe (leider weiß ich nicht wie viele Bücher es davon geben wird bzw. gibt) Aber sie ist auf jeden Fall Lesenswert.

von mir gibts 4 von 5 Chibis


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen