#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Sonntag, 26. Oktober 2014

[Rezension] Über ein Mädchen von Joanne Horniman

http://www.carlsen.de/hardcover/uber-ein-madchen/30668#Special 

Kurzbeschreibung:
 Anna ist schüchtern und einsam – bis sie Flynn trifft, zuerst mit Gitarre auf der Bühne, dann im Café, dann mit vollen Einkaufstaschen auf der Straße. Beide fühlen sich unwiderstehlich zueinander hingezogen. Zusammen zeichnen sie, essen Bananenkuchen, träumen, baden, lachen – und lieben sich. Doch auch zwischen Liebenden gibt es Geheimnisse; auch Liebende sind sich manchmal unglaublich fremd und manchmal hält die Liebe nicht … 

Meine Meinung:

Das Cover:
ich finde das Cover wirklich wunderschön, die Teekanne die auch im Buch eine Rolle spielt und die wunderschönen Farben passen einfach so super. Auch wenn man den Umschlag entfernt ist das Cover total toll, dort sind nämlich Teeabdrücke von Tassen drauf. 

Die Protagonistin:
Anna ist ein tolles Mädchen, sie ist zu Anfang eher schüchtern, fängt dann aber als sie Flynn kennen lernt richtig an aufzublühen. Es hat mir großen Spaß gemacht ihr Leben zu verfolgen und ich mochte sie von Anfang an als Protagonistin. Auch Flynn ist eine tolle persönlichkeit.
Ich fand es wirklich toll das die Figuren so schön ausgearbeitet waren.

Der Schreibstil:
Da kann ich nur ein Wort sagen: wow!
Ich fand den Schreibstil einfach perfekt. Es hatte etwas lyrisches an sich, sodass ich teilweiße das Gefühl hatte ich lese ein sehr langes Gedicht. Ich finde so etwas einfach nur wunderschön. Eigentlich schade das es nur noch sehr wenige Bücher gibt die so geschrieben werden. 
 Mich wundert es nicht das es für den deutschen Literaturpreis 2014 nominiert ist

Die Autorin:
Joanne Horniman hat als Lektorin, Lehrerin und Künstlerin gearbeitet und schreibt, seit sie sechs Jahre alt ist. Sie hat zahlreiche Bücher für Kinder und Jugendliche veröffentlicht und wurde bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Mit ihrem Mann, einer Katze namens Tom und vielen Hühnern und Enten bewohnt sie ein Haus mit Werkstatt und großem Gemüsegarten in der Nähe von Lismore im Südwesten Australiens.

Mein Fazit:
Es ist eines dieser seltenen Bücher die man auch mehrmals im Jahr lesen kann und sich immer wieder an der Geschichte erfreut, ich bin ziemlich sicher das es eins meiner Highlight-Bücher dieses Jahr ist und bin bin wirklich glücklich dieses Buch zu besitzen

von mir gibts 5 von 5 Chibis


vielen Dank an den Carlsen-Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen