Sonntag, 12. Oktober 2014

[Rezension] Elemente der Schattenwelt 2 - Soul & Bronze von Laura Kneidl

http://www.carlsen.de/epub/elemente-der-schattenwelt-band-2-soul-bronze/56907#Inhalt 

Kurzbeschreibung:
Sie sind unsichtbar, stiften viel Unruhe und jagen unwissenden Hausbesitzern gerne einen Schrecken ein: Geister. Dennoch ist es nicht unmöglich, sie auszulöschen. Man muss sie nur sehen können und das liegt Ella in den Genen. Sie möchte eine Soul Huntress werden, wie ihr vor kurzem verstorbener Vater, auch wenn sie sich dafür gegen den Willen ihrer Mutter stellen muss. Nur leider entpuppt sich schon ihr erster heimlich angenommener Poltergeist-Auftrag als eine echte Herausforderung, denn als Partner bekommt sie den jungen Blood Hunter Wayne zugewiesen, der Ella mit der typischen Arroganz eines Vampirjägers in den Wahnsinn treibt. Bis sie erkennt, dass sie noch viel von Wayne zu lernen hat, denn ein Krieg gegen die Kreaturen der Nacht braut sich zusammen... 

Meine Meinung:

Das Cover:
ist wieder wunderbar gestaltet, ich mag das zusammenspiel der Farben und das man die Hauptcharaktere vorne gleich sieht und sich ein Bild machen kann

Die Protagonistin:
Ella ist eine Soul Huntress, jedoch ist sie noch nicht ausgebildet und wird es auch nicht mehr, da der Clan sehr klein geworden ist durch den großen Kampf.
Ihrer Mutter verschweigt sie, das sie trotzdem für die Soul Hunter arbeitet. 
Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und versucht immer alles zu meistern in ihrem Leben. Ich mochte sie sehr gerne als Protagonistin

Der Schreibstil:
Wie auch im ersten Buch hat mir der Schreibstil hier gut gefallen. Ich habe das Buch in 2 Tagen durchgelesen und konnte es garnicht mehr weg legen. Man muss sich richtig aus dem Buch rausreißen, denn die Story ist wirklich spannend geschrieben. Auch das sich wieder eine kleine Lovestory anbündelt hat mir super gefallen.

Die Autorin:
Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien "Bibliotheks- und Informationsmanagement". Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwenverrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern

Mein Fazit:
Ein wunderbarer zweiter Teil dieser Trilogie und ich bin wirklich begeistert von der Story. Für alle Fantasy Fans ein absolutes muss!

von mir gibts 5 von 5 Chibis



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen