Sonntag, 7. September 2014

[Rezi] Gefrorenes Herz von Mirjam H. Hüberli

 

Kurzbeschreibung:
Sich auf dünnem Eis bewegen, davon könnte die siebzehnjährige Aurelia ein Lied singen. Denn seit ihre Zwillingsschwester Natascha verschwunden ist, scheint sie niemandem mehr trauen zu können. Nicht ihren Freunden, nicht ihren Lehrern, nicht einmal mehr sich selbst. Nur ihre tägliche Eiskunstlaufroutine hält sie buchstäblich über Wasser, dem gefrorenen unter ihren Schlittschuhen wie auch in ihrem Herzen. Und dann ist da noch Sevan, der Neue an ihrer Schule, der sich ausgerechnet an ihre Fersen heftet, wo doch alle Mädchen nach ihm schmachten. Mit ihm zusammen kommt sie der Auflösung des Geheimnisses um Natascha sehr viel näher. Aber irgendjemand ist ihnen immer einen Schritt voraus…  

Meine Meinung:

Das Cover:
Ist wirklich wunderschön gestaltet. Ich finde es immer super wenn der Protagonist auf dem Cover zu sehen ist, dann ist es einfach sich vorzuestellen wie er oder sie aussieht

Die Protagonistin:
Aurelia ist sehr verzweifelt, da ihre Zwillingsschwester verschwunden ist. Aber sie ist immernoch voller Hoffnung sie zu finden und gibt nicht auf. 
Ich finde ihr Charakter war sehr authentisch und ihre Handlungen konnte man gut nachvollziehen

Der Schreibstil:
Normal kenne ich Mirjam H. Hüberli nur von Kinderbüchern, diesmal hat sie einen richtigen Jugendroman geschrieben und ich bin der Meinung das sie wirklich Talent hat. Sie schafft es einen in der Geschichte zu fesseln und die Spannung beizubehalten. 
Die Geschichte wurde komplett aus Aurelias Sichtweise geschrieben und hat mir so wirklich super gefallen

Die Autorin:
Vor vielen Jahren erblickte Mirjam H. Hüberli, dicht gefolgt von ihrer Zwillingsschwester, in der schönen Schweiz das Licht der Welt. Erst während des Studiums zur Online-Redakteurin wurde ihr bewusst, was sie wirklich will. So beschloss sie, den Schritt aus dem stillen Schreibkämmerchen in die aktive Szene zu wagen, um das zu leben, was das Herz ihr zuflüstert: Eigene Geschichten schreiben.

hier kommt ihr zu ihrem Blog: http://mirjamhhueberli.wordpress.com

Mein Fazit:
Ich bin begeistert von diesem Buch und kann es euch weiterempfehlen, wenn ihr Jugendbücher mögt und interessante Geschichten bevorzugt.
Von mir Persönlich gibts von ein großes Dankeschön an Mirjam, denn ich habe mich in der Danksagung entdeckt und war total Baff, ich hab mich rießig darüber gefreut und hoffe du schreibst weiterhin so tolle Bücher :)

von mir gibts 5 von 5 Chibis
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen