Sonntag, 20. Juli 2014

[Rezi] Mind Ripper von Nadine Erdmann

 

Kurzbeschreibung:

Er will nur deine Seele…

London 2038: Das Cybernetz ist der größte Freizeitspaß, besonders unter Jugendlichen. Egal, ob man als Avatar in sozialen Netzwerken neue Leute treffen oder in interaktiven Rollenspielen virtuelle Abenteuer erleben möchte, die schöne neue Technikwelt bietet Unterhaltung für jeden Geschmack. Auch Jemma, Jamie und Zack verbringen dort jede Menge Zeit mit ihren Freunden.

Doch plötzlich fallen drei Jungen während ihres Aufenthalts in der virtuellen Welt ins Koma. Ihre Körper sind unversehrt, doch ihr Bewusstsein ist in der CyberWorld verschwunden. Wer oder was steckt dahinter?
Jemma, Jamie und Zack suchen nach Antworten – und kommen dabei dem Mind Ripper gefährlich nahe…

Cybergame-Thriller ab 14 


Meine Meinung:

Die Protagonisten:
Jemma ist ein tolles Mädchen, das super in die Geschichte passt. Sie sorgt sich sehr um ihren Bruder und steckt selbst vieles zurück, das macht sie sehr sympatisch. 
Jamie ist Jemmas Bruder (am Anfang bin ich mit den beiden ähnlichen Namen nicht so zurecht gekommen) und er sitzt im Rollstuhl - bzw er kann auch etwas laufen mit Krücken, tut sich aber sehr schwer. Er ist Homosexuell und ein lieber Kerl. Er wurde bei dem Autounfall (bei dem Jemmas und Jamies Mutter starb) an der Wirbelsäule verletzt
Zack ist der feste Freund von Jamie und ein "Kumpel" von Jemma, er ist etwas schwieriger vom Charakter her, regt sich schnell auf und wird schnell Eifersüchtig, aber er ist auch eine treue Seele und ich mochte ihn

Der Schreibistl:
Es war sehr einfach in die Story reinzukommen und sich auch direkt mitreißen zu lassen. Ich fand den Schreibstil sehr schön und einfach gehalten, man hat mit den Protagonisten mitgefühlt und wurde eig. nie enttäuscht. 

Die Autorin:
Nadine Erdmann studierte Germanistik und Anglistik auf Lehramt, verbrachte einen Teil ihres Studiums in London und arbeitete als German Language Teacher in einer kleinen Privatschule in Dublin. In Deutschland unterrichtete sie Deutsch und Englisch an einem Gymnasium und einer Gesamtschule in NRW.
"Mind Ripper" ist ihr Debütroman und der Auftakt zur "FatefulFuture"-Reihe.

Mein Exemplar:
War ein kostenloses Rezensionsexemplar von der Autorin, vielen dank dafür :)

Mein Fazit:
Ein super Buch, ganz besonders wenn man begeisterter Zocker ist, so wie ich. Man konnte wirklich gut mitfiebern. Einzig was mich gestört hatte war das man mit Zaubern Lebensenergie verloren hat, ich glaube ich würde kein Spiel zocken bei dem sowas ist, das würde keinen Spaß im echten leben machen ^^
Der Cybergame-Thriller hatte auch ein bisschen was von Fantasy und ich muss sagen, ich freu mich wirklich auf mehr von dieser Autorin, denn sie hat Talent!

Von mir gibts 5 von 5 Chibis

 

Kommentare:

  1. Eine schöne Rezi! :)
    Das Buch fand ich auch wirklich toll! :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen, es hätte nur ein bisschen spannender sein dürfen.

    Lg,

    AntwortenLöschen