#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Sonntag, 22. Juni 2014

[Rezi] Haunted von Bentley Little

https://www.voodoo-press.com/produkt/haunted/ 

Kurzbeschreibung:
Das neue Haus der Familie Perry scheint perfekt, mit Ausnahme des seltsamen Verhaltens der Nachbarn und des eigenartigen Geruchs aus der dunklen Ecke des Kellers. Leider hatte niemand die Familie gewarnt … jetzt ist es zu spät. Das Dunkle steigt bereits den Keller empor …

Meine Meinung:
Horror der Meisterklasse

Die Story:
Familie Perry sucht ein neues Haus, da in ihrer Nachbarschaft alles drunter und drüber läuft - Skater hängen ständig bei ihnen im Vorhof ab usw.
Als sie umziehen geschehen seltsame Ereignisse in ihrem neuem Heim und irgendwas hat es mit diesem düsteren Keller zu tun...

Das Cover:
Wie für einen Horrorfilm gemacht oder?
Ich finde das Cover total super und wirklich passend zum Buch, auch wenn ich mir das Haus während der Geschichte ein bisschen anders vorgestellt habe (z.b. das die Garage auf der anderen Seite ist usw). Es macht das Buch interessant für jeden Horror Fan.

Die Protagonisten:
Hierbei handelt es sich um die Familie Perry
Vater Julian ist Webdesigner für Firmen und ein liebevoller Vater der sich gut um seine Kinder kümmert. 
Mutter Claire ist Anwältin und auch immer für ihre Kinder da, sie ist aber auch sehr oft besorgter als ihr Mann, was ich total nachvollziehen konnte.
Tochter Megan ist (glaube ich) 14 Jahre alt und hat viele Freundinnen mit denen sie auch gerne Sachen unternimmt, sie scheint beliebt zu sein und ist ein glückliches Kind
Sohn James (12 Jahre)  hat in dem Buch nur einen besten Freund, aber das macht nichts denn die beiden sind super Freunde und gründen für sich eine Detectivagentur. Er ist ein aufgewecktes Kerlchen und ich mochte ihn von Anfang an

Der Schreibstil:
Der Schreibstil ist etwas eigen und das einzige was mich am Buch etwas gestört hat. Es gab oft viel zu lange Sätze die sich ewig aneinandergereiht haben und öfter mal passiert es das ohne einen richtigen Absatz die Story auf einmal ganz anders läuft. Außerdem gab es ein paar Rechtschreibfehler im Buch (aber das passiert überall)
Ich hab mich aber an den Schreibstil gewöhnt und was ich daran gut fand war die Spannung die erzeugt wurde.
Die Kapitel waren auch in einzelne Personen aufgeteilt, was ich super fand, sonst wäre es zu verwirrend gewesen.

Der Autor:
Bentley Little wurde in Arizona geboren, kurz nachdem seine Mutter die Weltpremiere von Psycho besucht hatte. Vor seiner Karriere als Autor schlug er sich mit Gelegenheitsjobs als Reporter, Bibliothekar, Zeitungsbote oder Kassierer durchs Leben.
Mit seinem ersten Roman gewann Bentley Little den begehrten "Bram Stoker Award" und machte damit Stephen King aus sich aufmerksam. Seitdem gilt er als Meisterschüler des "King of Horror" und steht seinem Lehrer in nichts nach: Seine Romane begeistern weltweit Millionen Fans. Bentley Little lebt mit seiner Frau in Arizona und schreibt derzeit an seinem nächsten Roman.

Mein Exemplar:
War ein kostenloses Rezensionsexemplar vom Verlag. Ich bedanke mich herzlich hierfür :)

Mein Fazit:
Ein Buch das wirklich mit den Urängsten spielt und deshalb den Leser fesselt.
Ich fand die Story super und möchte mir noch mehr Bücher des Autors kaufen!

von mir gibts 4 von 5 Chibis



1 Kommentar:

  1. Das Buch hat mir auch gut gefallen! :) Ich mag diese Gruselhaus Storys voll und ich finde diese hier auch gut umgesezt!

    Liebe Grüße
    Nenatie

    AntwortenLöschen