#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Montag, 23. Juni 2014

[Kurzrezi] - Schlaflos von Sarah Reitz

 

Derzeit mache ich bei Facebook bei einem kleinen Event mit, in dem es um die Kurzgeschichten von Sarah Reitz geht. Jeden Tag gibt es eine Geschichte zu lesen und auch etwas zu gewinnen.
Ich habe mir vorgenommen, auch wenn es Kurzgeschichten sind, diese zu Rezensieren :) 
außerdem gibt es am Wochenende ein kleines Interview mit der Autorin, darauf freue ich mich schon sehr 

Kurzbeschreibung:
Gina kann nicht schlafen. Liegt es an der Hitze oder doch etwa an dem sexy Anwalt in ihrer Kanzlei?  

~~~~~


Die Kurzgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat einen schönen Schreibstil dem man leicht folgen kann und das Cover des Buches gefällt mir auch super und ist sehr passend zur Geschichte.
Die Geschichte war sehr erotisch geschrieben und ich finde man konnte sich alles wirklich direkt vorstellen, auch die Charaktere waren nicht so flach, wie man vielleicht bei einer Kurzgeschichte erwartet hätte.

Die Autorin über sich:
Hallo! Mein Name ist Sarah Reitz und ich bin eine hoffnungslose Romantikerin, was sich eindeutig in meinen Geschichten niederschlägt. Doch Kitsch und Schmalz in großen Mengen sind nicht mein Ding. Meine Protagonisten müssen leiden, kämpfen und nicht selten dem Tod ins Auge blicken, bevor sie sich den fleischlichen Gelüsten hingeben dürfen.
Geboren wurde ich im Jahre 1981 am schönen Niederrhein, aufgewachsen bin ich jedoch im Ruhrgebiet. Hier lebe ich mit Mann und Kind noch immer und arbeite in einer sozialpädagogischen Einrichtung. Im Vergleich zu den Helden in meinen Geschichten ist mein Leben Gott sei Dank unspektakulärer.
Obwohl ich sehr viel Zeit in meine eigenen Romane stecke, gehört Lesen immer noch zu meinen liebsten Hobbys. In meinem Bücherregal und auf meinem eReader findet man hauptsächlich romantische Literatur in allen Facetten, von der Sookie Stackhouse – Reihe bis zu „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen. Besonders verliebt bin ich in die Highland – Saga von Diana Gabaldon. Wer hätte nicht gern einen Jamie Fraser?
Ich könnte jetzt erzählen, dass ich schon seit meiner frühesten Kindheit schreibe, doch das wäre glatt gelogen. Ich war eine talentierte Träumerin und in meinem Kopf war ich Teil dieser erfundenen Welten. Träumen kann ich auch heute noch, aber jetzt bin ich in der Lage meine Gedanken zu strukturieren und auch für andere interessante Geschichten zu formen. Seit Beginn des Jahres 2011 beschäftige ich mich intensiv mit dem Handwerk des Schreibens und je mehr ich darüber lerne, desto größer wird meine Leidenschaft dafür.
Wenn ich mich mal nicht gerad mit Lesen oder Schreiben beschäftige steht natürlich meine Familie an erster Stelle. Ansonsten bin ich ein großer Fan von Robbie Williams und The BossHoss und tausche mich sehr gern mit Fans aus. Ich bin auch ein absoluter Serienjunkie, schaue bevorzugt amerikanische Krimiserien und liebe es mit anderen „Fangirls“ zu twittern.

von mir gibts 5 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen