Montag, 13. Januar 2014

Rebellion von Alicia Mirowna



  • rscheinungsdatum Erstausgabe : 02.11.2013
  • Aktuelle Ausgabe : 02.11.2013
  • Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
  • ISBN: 9781492153122
  • Flexibler Einband: 176 Seiten
  • Preis: Kindle 1,99 €, Taschenbuch 6,95 €

Kurzbeschreibung:
Melisande, von allen wegen ihres Umfanges nur Molly genannt, schwärmt heimlich für Ballett. Ihre Eltern Susanne und Udo möchten allerdings, dass sie ihr musikalisches Talent auf der Flöte entfaltet, weil sie Ballett "viel zu restriktiv" finden. Da ist es ein Glücksfall, dass das Ballettzentrum eine Probestunde an Mollys Gesamtschule anbietet. Jedoch boykottieren die Jungen ihrer Klasse die Bemühungen des Ballettpädagogen - die Stunde scheitert kläglich. Als ihre beste Freundin Svenja erzählt, dass es am Gymnasium seit Neuestem eine Tanz AG gibt, nimmt Molly ihren ganzen Mut zusammen und schwänzt den nachmittäglichen Flötenunterricht, um an der AG teilzunehmen. Danach ist nichts mehr wie vorher. Für Molly gibt es nur noch die Ballettstunde, ihre geliebte Altflöte ist vergessen. Udo und Susanne merken rasch, dass etwas nicht stimmt, wenn sie Molly auf das bevorstehende Weihnachtskonzert ansprechen. Eine Heimlichkeit folgt der nächsten, bis Molly nur noch den Wunsch hat, endlich offen mit ihren Eltern über ihren Traum reden zu können: Unterricht im Ballettzentrum. - Rasant, spannend und witzig beschreibt Alicia Mirowna, dass Eltern nicht immer Recht haben, auch wenn sie nur das Beste für ihre Kinder wollen. Zusammen mit Svenja, Chip, Clarissa und Sebastian entdeckt Molly im ersten Dance-Floor-Roman die Welt des klassischen Balletts, die mehr beinhaltet als rosa Tutus und Spitzenschuhe. Schweiß und Selbstzweifel gehören ebenso dazu wie die erste große Liebe und Isabel, die Zimtzicke, die Molly das Leben schwermacht. Wird Molly es schaffen, trotz aller Missverständnisse mit ihren Eltern einen Kompromis zu finden und sich gegen Isabel zu behaupten?

Meine Meinung:
Ich war schon sehr enttäuscht von dem Buch.
Es geht um die 11jährige, pummlige Molly die unbedingt Ballett Tanzen will und ihre Flötenstunden schwenzt um zum Ballettunterricht zu gehen, fast bis zum Ende des Buches wissen die Eltern davon nichts.
Die Eltern sind wirklich außergewöhnliche Geschöpfe, ich musste dabei immer an Dr. Sheldon Cooper von The Big Bang Theorie denken. Sie sind so uneinsichtig und es darf nicht gestritten werden, sie reden lieber ewig um den heißen Brei rum anstatt mal auf den Punkt zu kommen. Wenn ich Molly gewesen wäre, wäre ich schon lange zum Jugendamt gegangen und hätte nach einer anderen Familie gefragt, da hätte ich es nicht lange ausgehalten :/
was ich auch total schade fand das man am Ende nicht erfährt wie es eig. weiter gegangen ist, keine Auflösung ob Molly nun zum Ballett darf oder nicht usw. (vielleicht kommt das auch erst im nächsten Teil, aber trotzdem fand ich das Ende nicht gelungen und viel zu aprubt)

Vielleicht ist das Buch wohl doch eher etwas für Mädchen im alter von 11 oder 12, die verstehen das ganze vielleicht ein bisschen besser

von mir gibts leider nur einen Chibi


1 Kommentar:

  1. Schade hätte wirklich eine tolle Story werden können...:(
    Alles Liebe und eine ganz wundervolle Woche wünsche ich dir!
    <3
    Catherine

    AntwortenLöschen