#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Donnerstag, 28. November 2013

Beke Worthmann - Dein Leben hat Gewicht



  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.04.2013
  • Aktuelle Ausgabe : 01.04.2013
  • Verlag : Schwarzkopf & Schwarzkopf
  • ISBN: 9783862652136
  • Flexibler Einband: 288 Seiten
  • Preis: 9,95 €

Kurzbeschreibung:
Beke Worthmann weiß, was es heißt, magersüchtig zu sein: Sie litt als 13-Jährige unter einer Essstörung, die sie heute nach einem erbitterten Kampf glücklicherweise überwunden hat. In Dein Leben hat Gewicht erzählen zehn magersüchtige Jugendliche und Beke selbst ihre Krankheitsgeschichte: Sie sprechen über ihre Gefühle, ihre persönlichen Erfahrungen mit der Krankheit, aber auch über ihren Alltag das "ganz normale" Leben als essgestörter Teenager. Durch das besondere Einfühlungsvermögen der jungen Autorin sind komplexe Porträts entstanden, die zeigen, wie vielschichtig diese Krankheit ist und dass sie für jeden Einzelnen etwas anderes bedeutet.
Im zweiten Teil des Buches kommt eine Psychologin und leitende Oberärztin zu Wort, die Bekes Fragen offen und mit viel Herz beantwortet. Ein Register der besten deutschen Kliniken, Möglichkeiten für betreutes Wohnen und Hilfseinrichtungen gibt zudem Übersicht über die wichtigsten Anlaufstellen für Betroffene. Ein berührendes und informatives Buch, das mit der Stimme der Altersgruppe spricht, die wie keine andere von Anorexie betroffen ist.

Meine Meinung:
11 Magersüchtige (9 Mädchen, darunter die Autorin und 2 Jungs) schildern ihre Erfahrungen mit den Essstörungen Anorexie und Bulimie. Jeder hat seine eigene Geschichte die er auf ein paar Seiten erzählt und viele sind noch nicht geheilt, was auch sehr schwer ist.
Außerdem gibt es auch ein kleines Interview mit ener Ärztin, die sich mit Essstörungen spezialisiert hat.

Ich leide selbst an Essstörungen und konnte vieles im Buch nachvollziehen, fand es aber nicht so interessant. Man kann solche Geschichten zu Hauf im Internet nachlesen und dabei evtl. sogar mit den betroffenen Personen schreiben.
Was ich gut fand war, das Bilder dabei waren. Bilder von den erkrankten. Somit konnte man sich alles etwas besser vorstellen.
Es ist erschreckend wie früh manche schon in eine Essstörung reingerutscht sind, ich hoffe das Buch klärt ein bisschen auf und kann angehörigen der kranken helfen.

Das Buch bekomm von mir 3 von 5 Chibis


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen