#cookieChoiceInfo { position: fixed; top: auto; bottom: 0; }

Donnerstag, 5. September 2013

Stieg Larson - Verblendung



  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.03.2006
  • Aktuelle Ausgabe : 01.06.2012
  • Verlag : Heyne, W
  • ISBN: 9783453503779
  • Flexibler Einband: 704 Seiten
  • Sprache: Deutsch 
  • Preis: Kindle: 8,99 €, Gebunden: 21,95 €, Taschenbuch 9,95 €

 Kurzbeschreibung:
Eine Familiengeschichte, die einen nicht mehr loslässt Was geschah mit Harriet Vanger? Während eines Familientreffens spurlos verschwunden, bleibt ihr Schicksal jahrzehntelang ungeklärt. Bis der Journalist Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander recherchieren. Was sie zutage fördern, lässt alle Beteiligten wünschen, sie hätten sich nie mit diesem Fall beschäftigt. An seinem 82. Geburtstag erhält der einflussreiche Industrielle Henrik Vanger per Post anonym ein Geschenk. Das Paket enthält eine gepresste Blüte hinter Glas, genau wie in den 43 Jahren zuvor. Vangers Lieblingsnichte Harriet hatte ihm 1958 zum ersten Mal dieses Geschenk gemacht, doch dann verschwand sie spurlos. Ihr Leichnam wurde nie gefunden. In einer letzten Anstrengung beschließt Vanger herauszufinden, was dem geliebten Mädchen tatsächlich zustieß. Er engagiert den Journalisten Mikael Blomkvist, der, getarnt als Biograf, bald auf erste Spuren stößt. Unterstützt wird er von der jungen Ermittlerin Lisbeth Salander, einem virtuosen Computergenie mit messerscharfem Verstand. Je tiefer Blomkvist und Salander in der Vangerschen Familiengeschichte graben, desto grauenvoller sind ihre Enthüllungen.

Meine Meinung:
Ich hab mir vorletztes (?) Jahr die neuverfilmung angesehen und fand den Film echt super, deswegen habe ich mir das Buch aus der Bücherei mitgenommen. Ich muss ehrlich zugeben ich hab das Buch nicht geschafft durchzulesen, weils mich einfach sooooo gelangweilt hat. So viele Hintergrundinfo die so unrelevant ist. Das Buch hätte gut 400 Seiten weniger haben können wenn der mist nicht drin stehen würde. Es hat sich gezogen wie ein Kaugummi. Bis Seite 335 bin ich gekommen, weiter habe ich dann nicht mehr gelesen.
Das ist für mich eig. total untypisch das ich ein Buch nicht weiterlese, ich sag normal wenn ich eins Anfang dann les ich es auch durch. Aber es ging hier einfach nicht. Ich bin echt enttäuscht

deswegen gibts nur 2 Chibis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen